Live, Stories

OMNIA zum kommenden FESTIVAL-MEDIAVAL Auftritt

Die letzten neun Jahre konnten auf dem FESTIVAL-MEDIAVAL Omnia aus den Niederlanden bewundert werden. Auch dieses Jahr sind sie wieder mit von der Partie. Bandleader Steve Sic ließ sich nicht lange bitten und beantwortete uns aus seinem Urlaub heraus ein paar Fragen. 

Omnia

Seit 2008 seid ihr jedes Jahr auf dem FESTIVAL-MEDIAVAL aufgetreten. Was ist an dem Festival so besonders?

Das FESTIVAL-MEDIAVAL (anders als die meisten deutschen Festivals) hat normalerweise eine super Zusammenstellung von „Pionier-Folk“-Bands bis zu deutschen Standard-„Mittelalter-Pop“-Bands, die man überall in Deutschland findet [lacht]. Veranstalter Bläcky hat den Mut, Musiker zu buchen, die die moderne Folk-Musik in den letzten Jahrzehnten geformt und verändert haben. Leute, denen Jenny und ich gerne zusehen und zuhören! Also, für uns ist es genial, da abzuhängen und uns an guter originaler und origineller Musik und der großartigen Atmosphäre zu erfreuen. Die Leute dort sind so nett, dass wir uns immer einen Bauernhof in der Nähe für uns und unsere Crew mieten und dort ungefähr eine Woche rund ums Festival bleiben!

Welche Momente auf dem Festival behaltet ihr in Erinnerung über all diese Jahre?

Jede einzelne Show dort. Das Musikritual, das wir mit den Zuschauern teilen. Es ist schön, die Masse an lächelnden Gesichtern, die jedes Jahr bewusster zusehen, verteilt vor der Mainstage zu sehen. Jedes Jahr wieder und wieder, es ist quasi unsere eigene Tradition geworden! Es ist ein sehr besonderes Gefühl, das wir vermissen werden in den nächsten Jahren, wenn wir nicht mehr da spielen. (Mir wurde von den Organisatoren gesagt, dass es leider dieses Jahr das vorerst letzte Mal sein wird, dass wir für die nächste Zeit gebucht werden.). Ich erinnere mich vor allem an die Show letztes Jahr (oder genauer gesagt, den Moment direkt nach der Show), als ich in den Backstage-Bereich gelaufen bin, um meinen verschwitzten Körper abzutrocknen. Dort war absolut niemand! Jeder aus dem riesigen Backstage-Bereich inklusive der Mitarbeiter war bei unserer Show. Jeder; Zuhörer, Crews, Organisatoren haben dieses wunderbare Gefühl geteilt. Das ist ein Gefühl von Zusammengehörigkeit, das man auf anderen Festivals nicht so leicht findet.

Dieses Jahr spielt ihr nur eine Show in Deutschland, und zwar auf dem FESTIVAL-MEDIAVAL. Warum? Was dürfen die Leute von eurer Show erwarten?

Dieses Jahr spielen wir nur eine Show auf der ganzen Welt. Jenny und ich werden nach 22 Jahren intensiven Tourens ein wenig müde. Außerdem schmieden wir Pläne, ein spezielles dauerhaftes OMNIA-Pagan-Konzert/Lifestyle-Erlebnis in der Natur zu verwirklichen. Das Areal zu finden, dauert seine Zeit. Wir haben kein Konzert 2018 zugesagt. Da aber das Festival in der Planung schon sehr weit war und ich es den Fans (viele kommen schon seit dem ersten Jahr dahin) versprochen habe, spielen wir nur hier eine sehr besondere OMNIA-Show. [Wie die besondere Show so aussieht, wollten Jenny und Steve Sic noch nicht preisgeben. Ihr werdet Euch wohl oder übel, auf das FESTIVAL-MEDIAVAL freuen müssen. Lasst Euch einfach überraschen - Anm.d.Verf.]

Ihr seid sehr naturbewusst. Was haltet ihr davon, dass das FESTIVAL-MEDIAVAL in den nächsten Jahren immer „grüner“ wird?

Uns liegt nicht nur der Umweltschutz am Herzen. Die Natur und den Menschen über den lebendigen Planeten etwas beizubringen sowie der Kampf für Tierrechte sind die treibende Kräfte und der Hauptgrund für OMNIAs Existenz! Wir sind nicht nur eine Band, wir sind eine Lebenseinstellung. Ich denke, es ist eine sehr gute Idee, dass das FESTIVAL-MEDIAVAL (wie viele andere Leute auch) die Wichtigkeit von „grün“ erkannt hat. Über all die Jahre war das Festival nicht wirklich umwelt- oder tierfreundlich. Ich werde das aber nicht kritisieren, da 99 Prozent der Festivals nicht umwelt- und tierfreundlich sind (viele sind weitaus „schlimmer“!). Die „grüne“ Idee jedenfalls ist hervorragend!

Wer sich also den vorerst letzten Auftritt von OMNIA auf dem FESTIVAL-MEDIAVAL beziehungsweise ihren einzigen Auftritt dieses Jahr ansehen will, der muss in diesem Spätsommer nach Selb pilgern.

 


FESTIVAL-MEDIAVAL XI
06.-09.09. Selb

ALAN STIVELL & AND THEN SHE CAME & BALLYCOTTON & BERLINSKI BEAT & CAPELLA BARDICA & CARA & CARLOS NÚNEZ & CORVUS CORAX & DAEMONIA NYMPHE & ELFENTHAL & ESTAMPIE & EUZEN & FAUN & FIDDLER’S GREEN & GARMARNA & HEITER BIS FOLKIG & HORCH & JONNY ROBELS & KNUD SECKEL & OMNIA & PAMPATUT & POETA MAGICA & PURPUR & PYRATES! & QNTAL & SCHANDMAUL & SCHATTENWEBER & SUBWAY TO SALLY & THE BLACKBEERS & THE MOON AND THE NIGHTSPIRIT & THE SANDSACKS & TOTUS GAUDEO & TRIAKEL & TRISKILIAN & VERSENGOLD & WINTERSTORM

Festival Mediaval 2018

Wer sich für das Mittelalter interessiert, der kommt am FESTIVAL-MEDIAVAL nicht vorbei. Alles, was Rang und Namen in der Mittelalter-, Folk-, Celtic-Szene hat, spielt auf dem Festival. Mittlerweile ist auch die New York Times auf das Festival aufmerksam geworden und reihte es in eine Liste von neun zu besuchenden Festivals in Europa ein. Grund genug, um mit Veranstalter Bläcky ein paar interessante Fragen zu klären. 

In der Süddeutschen Zeitung und in der New York Times ist das FESTIVAL-MEDIAVAL als eines der lohnendsten Ziele in Europa genannt worden. Wie stolz macht euch das, und erhofft ihr euch dadurch einen noch größeren Bekanntheitsgrad?

Das macht uns sehr stolz. Es war ja ein Reporter der NYT letztes Jahr da, aber dass so eine Empfehlung daraus wird, hätte ich mir nicht träumen lassen. Dass deswegen jetzt massenweise Amerikaner aufs MEDIAVAL kommen, ist nicht zu erwarten, aber die mediale Aufmerksamkeit hat definitiv zugenommen, und mehr Berichte in größeren Organen heißt auch mehr Bekanntheit. Auch dass die Süddeutsche uns in ihre Mittelalterliste aufgenommen hat, ist toll, es sind ja nur zwei Veranstaltungen genannt.

Katharina Seck musste ihre Lesung canceln. Wie schwierig ist es dann für euch, noch für adäquaten Ersatz zu sorgen? Oder habt ihr immer einen Plan B in der Tasche?

Haben wir, da die Aufführungen begrenzt sind, haben wir in allen Bereichen mehr Interessenten als Plätze. Für Kathi Seck kommt nun Ulf Schiewe. Es ist ja nicht das erste Mal, dass es einen Ausfall gab. Die Lücke konnte ich aber immer innerhalb weniger Tage wieder schließen.

Steht das musikalische Line-Up, oder kommt da noch eine Überraschung hinzu?

Das ist proppenvoll und so hochwertig und gespickt mit internationalen Stars, wie es noch kein Veranstalter auf die Beine gestellt hat. Ich denke doch alleine an die einzigen Deutschlandauftritte von Omnia, Garmarna und Triakel, dann das Akustikkonzert von Schandmaul, das Fantastical von Corvus Corax und natürlich der Höhepunkt: Die beiden Legenden des Celtic Rock, Alan Stivell und Carlos Nunez, auf einer Bühne, das gab es schon Jahrzehnte nicht mehr. Dazu noch die anderen großen Namen wie STS, Faun, Fiddler's Green, Versengold, Qntal, Estampie, Elfenthal, Poeta Magica und und und. Das Programm ist perfekt, weit über 200 Aufführungen auf acht Bühnen in vier Tagen. 

Wo hast du mehr Stress? Bei der Vorbereitung des Festivals oder auf dem Festival selbst?

Schwer zu sagen. Im Vorfeld gibt es immer wieder Ausfälle an Künstlern oder Material, das kann schon stressig werden, bis alles zusammen ist. Wenn wir gut vorbereitet haben, ist das Festival eigentlich entspannt; manchmal bricht aber auch alles auf einmal über mich herein, und ich weiß nicht, was ich zuerst machen soll. Während des FESTIVAL-MEDIAVAL zehren vor allem die ständige Hochspannung und der Schlafentzug an den Kräften, aber es kommt auch so viel zurück.

Inwieweit beobachtest du andere Mittelalter-Festivals, auch wenn sie nicht so ganz den Fokus auf die Musik legen, wie das Ritterturnier in Kaltenberg oder das Spectaculum Historica in Hauzenberg, und ziehst deine Schlüsse daraus, was geht oder was nicht geht?

Da ich selbst 35 Jahre lang mit meinem Stand auf Mittelaltermärkten unterwegs war, kenne ich viele Veranstaltungen und schaue natürlich, wo was wie gemacht wird, entweder um Fehler zu vermeiden oder gute Lösungen zu übernehmen. Der Organisationsaufbau und die Programmstruktur allerdings sind MEDIAVAL-spezifisch, da kommen gerne andere Veranstalter und schauen sich bei uns was ab.

Eine der Hauptattraktionen werden sicherlich FAUN sein. Bandkopf Oliver S.Tyr gab ebenfalls ein paar Aussagen zu Protokoll.

Ihr seid dieses Jahr zum achten Mal auf dem FESTIVAL-MEDIAVAL. Welche Erinnerungen habt ihr an die Auftritte?

Das FESTIVAL-MEDIAVAL war immer schon ein sehr besonderes Festival. Wir verbinden viele schöne Erinnerungen mit unseren Auftritten dort. Wahrscheinlich auch, weil das Publikum hier einfach einzigartig ist und wir uns immer schon sehr gut verstanden gefühlt haben.

Was macht das Festival in euren Augen so besonders? Welchen Reiz übt es auf euch aus?

Das Festival ist traditionell unser Saisonabschluss. Ein letztes großes Fest vor dem Winterhalbjahr, in dem man sich zu einem großen Teil aus der Öffentlichkeit zurückzieht. Gerade beim FESTIVAL-MEDIAVAL hat man noch einmal die Gelegenheit, viele nette Kollegen und Besucher zu treffen und gemeinsam den Saisonabschluss zu feiern.

Ihr spielt den diesjährigen Auftritt im Rahmen eurer Jubiläumstour. Dürfen sich die Zuschauer auf eine besondere Show freuen?

Im Oktober werden wir unsere offizielle Best-Of-Tour fahren, mit Gästen, vielen Extras und einem aufwändigen Bühnenbild. Dies ist bei einem Festival-Set nur begrenzt möglich. Dennoch planen wir gerade eine Show für das FESTIVAL-MEDIAVAL, in welcher wir die Höhepunkte unserer bisherigen Festival-Sets vereinen. Das wird mit Sicherheit eine tolle Feier für das Jubiläum des FESTIVAL-MEDIAVALs.

Schaut ihr euch auf Festivals auch andere Bands/Künstler an und lasst euch inspirieren?

Natürlich, und gerade auf dem FESTIVAL-MEDIAVAL ist dies besonders spannend. Während andere Festivals zu oft dieselben üblichen Verdächtigen buchen, bildet das FESTIVAL-MEDIAVAL hier eine gelungene Ausnahme. Hier werden auch eher unbekannte Bands aus dem Ausland eingeladen und internationale Größen, die man gar nicht oft zu sehen bekommt.

Michael ´Schumi´ Schumacher

www.festival-mediaval.com 

www.worldofomnia.com 

 

 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden