Reviews

BETH BLADE AND THE BEAUTIFUL DISASTERS „Show Me Your Teeth“


CoverGenre: Hard Rock
In den drei Jahren ihres Bestehens hatten BETH BLADE AND THE BEAUTIFUL DISASTERS bereits die Ehre, mit solchen Hochkarätern wie Graham Bonnett, Tyketto, Y&T oder den Electric Boys die Bühne zu teilen. Selbst auf der KISS Kruise waren die Waliser zugegen. Nach dem vielgepriesenen Debüt „Bad Habit” folgt nun mit „Show Me Your Teeth” das Zweitwerk. Dass Frontdame Beth Blade bei der Band im Zentrum steht, ist eingedenk des Bandnamens und Frontcovers nicht wenig verwunderlich. Zwölf eingängige, kompakte Songs hat die Formation aus Cardiff darauf verewigt. Großartige Schnörkeleien oder selbstverliebte Spielereien sucht man hier vergeblich. Das Stück an sich steht im Mittelpunkt, es gibt unverfälschte, ehrliche Musik. Beth drückt den Songs mit ihrer markanten Stimme ihren Stempel auf, wenngleich die Dame auch nicht wirklich ein mordsmäßig außergewöhnliches Organ besitzt. „Show Me Your Teeth” basiert freilich auf klassischem (Hard) Rock, jedoch versuchen die Waliser, die Tradition ins Hier und Jetzt zu transportieren. Allzu originell wird dies indes nicht bewerkstelligt. Die zwölf Stücke tun nicht weh, kommen ohne Ecken und Kanten, aber zugleich auch ohne wirkliche Höhepunkte auf den Punkt. Eine Revolution lösen BETH BLADE AND THE BEAUTIFUL DISASTERS damit nicht aus. Ähnliches hat man in der Vergangenheit schon häufiger gehört. Wenngleich „Show Me Your Teeth” nett anzuhören ist, vermögen die Waliser nicht wirklich, nachhaltig Eindruck zu schinden. Wer einfach eine solide Rockplatte haben möchte, kann hier mal reinhören, für mehr reicht´s jedoch (noch) nicht. www.bethbladeandthebeautifuldisasters.com. (CW)
8 Punkte

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden