• Home
  • News
  • Nature Ganganbaigal (Tengger Cavalry) ist tot

News

Nature Ganganbaigal (Tengger Cavalry) ist tot

Sehr traurige Nachrichten wurden von Metalsucks.net verbreitet: Der Frontmann und Gründer der ersten mongolisch beeinflussten Metal-Band überhaupt - Nature Ganganbaigal von Tengger Cavalry - ist verstorben.

Sein toter Körper wurde bereits am 13. Juni von Behörden aufgefunden, allerdings wurden seine Bandmitglieder erst gestern informiert, nachdem sie aktiv wurden, weil sie sich Sorgen machten, da sie seit über einer Woche nichts von ihm gehört hatten und er entgegen seiner Art bei einer Probe sowie einem Videoshooting nicht aufgetaucht war.

Die Band hat über Metalsucks folgendes Statement veröffentlicht: "“It is with deep sadness and shock that we must share the news that Nature has passed away. Nature’s greatest goal in life was the unite people of all backgrounds through community and through music. He was also an advocate for mental health, and encouraged everyone from friends to total strangers to persist through their struggles. Though we have lost a dear friend and a great artists, we know that his music will live on and continue to help us find our common ground and find our strength despite adversity. Please respect the privacy of Nature’s family during his painful time. May the Eternal Blue Sky find him at peace.”

Nature besaß einen Abschluss in Filmmusikkomposition und sorgte mit der Verbindung von Metal und Einflüssen aus der mongolischen Volksmusik für einen komplett eigenen Stil, den die Band seit 2010 auf nahezu unglaublichen 15 (!) Alben sowei zahlreichen EPs und Singles weiterentwickelte. Zudem war er gern gesehener Gast bei anderen Bands und schaffte es sogar, Tengger Cavalry mit einem Auftritt in der Carnegie Hall einem komplett anderen Publikum zu präsentieren.

Leider hatte Nature auch immer wieder mit Depressionen zu kämpfen, er setzte sich für die öffentliche sensible Anerkennung dieser Krankheit ein. Gerade im letzten Jahr machte er diese Probleme über seine Facebook-Seite öffentlich und benannte zu einem nicht geringen Teil die Vorgänge im Musikbusiness als Grund für Selbstmordgedanken und einen Zusammenbruch, bei dem er etliche seiner Instrumente zuerstörte. In einem ausführlichen Interview mit dem Kerrang ging er auf einen Vorfall im Jahr 2018 ein, bei dem ihn die Polizei von einem Häuserdach holte: “I was on top of this building, thinking about doing it, when out of nowhere a bunch of police came. They were there doing an inspection, and asked me what I was doing here. And I realized that deep down, I still wanted help. I wanted a way out. So I told them, and they called me an ambulance. I really appreciated their chief, this big guy, who told me his wife had been cheating on him after being married for twelve years. It was very sweet of him, trying to ease me out. They rescued me.”

Nature war ein Getriebener, der in relativ wenigen Jahren ein gewaltiges Vermächtnis hinterlassen hat - musikalisch wie auch menschlich. R.I.P.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden