News, Live

BEHEMOTH

10.01.-11.02.2019
EUROPA

BEHEMOTH "Ecclesia Diabolica Evropa 2019 e.v." tour dates

w/ AT THE GATES, WOLVES IN THE THRONE ROOM
Jan. 10 - Frankfurt, Germany - Batschkapp
Jan. 11 - Munich, Germany - Tonhalle
Jan. 13 - Vienna, Austria - Arena
Jan. 15 - Zurich, Switzerland - Komplex 457
Jan. 16 - Milano, Italy - Alcatraz
Jan. 17 - Lyon, France - Le Transbordeur
Jan. 18 - Barcelona, Spain - Razzmatazz
Jan. 19 - Madrid, Spain - La Riviera
Jan. 21 - Toulouse, France - Le Bikini
Jan. 22 - Paris, France - Bataclan
Jan. 23 - Oberhausen, Germany - Turbinenhalle 
Jan. 24 - Berlin, Germany - Huxleys
Jan. 25 - Copenhagen, Denmark - Vega
Jan. 26 - Stockholm, Sweden - Annexet
Jan. 29 - Helsinki, Finland - The Circus
Jan. 30 - Tampere, Finland - Pakkahuone
Feb. 1 - Hamburg, Germany - Grosse Freiheit 36
Feb. 4 - Esch-sur-Alzette, Luxembourg - Rockhal
Feb. 6 - Bristol, UK - Motion
Feb. 7 - Birmingham, UK - O2 Institute
Feb. 8 - London, UK - O2 Forum Kentish Town
Feb. 9 - Manchester, UK - O2 Ritz
Feb. 10 - Dublin, Ireland - Vicar Street
Feb. 11 - Glasgow, UK - QM Union

Wer es gerne schwarz, dunkel und latent böse mag, der ist bei der „Ecclesia Diabolica Evropa 2019 e.V.“-Tour genau richtig – drei Bands, die alle live wissen, wie man ein Publikum in seinen Bann zieht. Von West nach Süd, von Ost nach Nord durchziehen BEHEMOTH, AT THE GATES und WOLVES IN THE THRONE ROOM unser Land. Zunächst verschlägt es die drei Bands auf dieselbe Tour nach Amerika, um dann unseren Kontinent musikalisch in Schutt und Asche zu legen. Eröffnen werden die Gebrüder Weaver mit ihren WOLVES IN THE THRONE ROOM. Wer sie kennt, der weiß, was von den Washingtoner Jungs zu erwarten ist. Die US-amerikanische Black-Metal-Spielart der Wölfe reißt jeden in ihren Bann. Roh und dennoch eigenständig werden Songs aus dem sechs Scheiben umfassenden Oeuvre der Band gespielt werden. 

Nach den Amis werden die Schweden AT THE GATES die Bühne entern. Seit 2010 sind die Jungs um Tomas Lindberg wieder aktiv und konnten zuletzt mit ihrem neuen Album „To Drink From The Night Itself“ beweisen, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. „Bei diesem großartigen Line-Up darf jeder, der zu den Shows kommt, einen der besten Metal-Abende seines Lebens erwarten“, erzählt Tomas. „Ich denke, dass alle Bands zwar ihren eigenen Sound haben, aber ich sehe gerade in der Hingabe und Originalität Gemeinsamkeiten bei den Bands. Wir sind schon sehr gespannt auf die Tour. Wir haben vor beiden Bands den höchsten Respekt auf mehreren Ebenen. Irgendwie sind wir musikalisch miteinander verwandt. Deswegen ist es für mich eine Freude, mit Leuten, die dieselben kreativen Ambitionen hegen, die Bühne zu teilen.“ 

Auf dem Roadburn Festival haben die Schweden ein besonderes Set gespielt, auch auf dieser Tour werden die Fans viel Freude haben: „Wir werden die repräsentativsten Songs von AT THE GATES spielen, um uns auch neuen Fans zu präsentieren. Die Fanbase aller drei Bands überschneidet sich ein wenig, trotzdem gibt es immer wieder neue Fans.“ Im Gegensatz zu ihren ersten Auftritten hat sich sehr viel verändert: „Eigentlich alles. Unser Ziel und unsere Hingabe sind gleich geblieben. Mittlerweile sind die Touren so professionell, davon konnte man früher nur träumen. So können wir uns auf unsere Kernkompetenz konzentrieren, nämlich Musik. Mit unserem neuen Album im Gepäck wollen wir Fans auf einem anderen Level erobern. Jeder kennt es doch auch, man hat die Platte einer Band noch nicht, sieht sie live, und es ist um einen geschehen. Ich habe so einige Platten, von denen ich am Anfang nicht begeistert war, die sich aber nach Live-Auftritten in Lieblingsscheiben verwandelt haben.“ Zum Schluss richtet er sich noch an die Fans: „Verpasst bloß nicht diese Tour! Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich ein Teil davon bin, sodass ich keine Show verpasse, haha.“

Über die Jahre haben sich BEHEMOTH eine wahnsinnig gute Live-Präsenz erspielt. „Fesselnd und musikalisch erhaben“ sind nur zwei Attribute, die für Adam ´Nergal´ Darski und seine Mannen stehen. Kein Festival, kein Kontinent, ohne dass die Polen dort nicht schon live für Furore gesorgt hätten. Gerade mit ihrem neuesten Meisterwerk „I Loved You At Your Darkest“, einem Zitat, das man Jesus in der Bibel zuschreibt, haben sie Black Metal um eine Facette reicher gemacht. Blasphemischer geht wohl nicht mehr. Drumgott Inferno ist schon sehr gespannt: „Ihr könnt die Hölle auf Erden erwarten! Wir werden eine super Produktion mitbringen und natürlich das BEHEMOTH-Live-Chaos. Wir freuen uns darauf, wieder neue Songs zu spielen und die Reaktion der Fans auf das neue Album zu sehen. Seid versichert, dass wir etwas sehr Spezielles mitbringen werden!“ 

Da sie nicht alleine kommen werden, hat er auch noch ein paar Worte für die übrigen Bands parat: „Wir suchen uns zu jeder Tour unsere Supports aus. Als wir das Package sowohl in Amerika als auch Europa angekündigt haben, waren die Reaktionen überragend; Mission erfüllt! Wir fühlen uns sehr geehrt, beide Bands dabei zu haben. AT THE GATES braucht man ja niemandem mehr vorstellen, sie sind einfach nur Legenden und bedeuten sehr viel für Metal-Fans. Wir haben sie auch deswegen ausgewählt, weil sie, obwohl sie verschiedene Stilistiken im Metal-Bereich vermengen, trotzdem total glaubwürdig und authentisch sind. WOLVES IN THE THRONE ROOM sind wirklich wahrhafte Künstler und sie ergänzen das Billing perfekt.“ 

Zunächst wird die Tour ja durch Nordamerika gehen, um dann Anfang nächsten Jahres mit voller Wucht auf Europa treffen: „BEHEMOTH touren schon so lange international, dass es sich wie unsere zweite (oder erste) Natur anfühlt. Wir sind in diesem Feuer geschmiedet und abgehärtet, und wir versuchen immer, die BEHEMOTH-Live-Erfahrung von Album zu Album, von Tour zu Tour zu verbessern. Nordamerika wird wild, aber es gibt keinen besseren Auftrittsort als die Heimat, und wir können es nicht erwarten, vor unseren europäischen Fans zu spielen!“ Mit ihrem neuen Album haben sich BEHEMOTH höchstwahrscheinlich selbst ein Denkmal errichtet: „Wir sind Künstler; die Musik hat für uns immer oberste Priorität! Wir versuchen immer, unseren Sound zu verbessern, und wir denken, dass „I Loved You At Your Darkest“ unser bisher bestes Album ist. Jedenfalls ist das Feedback bisher wahnsinnig gut. Ich bin mir sicher, dass das zur größten und bösesten Tour von BEHEMOTH führt!“ Den Fans wird Inferno wohl aus der Seele sprechen: „Nehmt Euch in Acht, die „Ecclesia Diabolica Evropa“-Tour wird ein wilder Ritt! Wir sehen Euch alle da!“ Nergal, Inferno, Orion und Seth erwarten Euch!

Die Tickets sind ab 39,90 Euro zu erstehen. Denkt daran, so lange ist es nicht mehr bis Januar. Bei so einem Monsterpackage solltet Ihr flink sein und Euch sputen!

 

Michael ´Schumi´ Schumacher

www.cobra-agency.net

www.behemoth.pl

www.atthegates.se

www.facebook.com/wolvesinthethroneroom

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden