Live

WOLFSZEIT FESTIVAL

WOLFSZEIT FESTIVAL

23.-25.08. Crispendorf, Ferienland

 

ABBATH & ABROGATION & ASENBLUT & AU-DESSUS & BATUSHKA & CONVICTIVE & DIE APOKALYPTISCHEN REITER & EISREGEN & FARSOT & HARPYIE & JÖRMUNGAND & MARDUK & NOMANSLAND & THORONDIR & TOTENGEFLÜSTER & UNLIGHT & WELICORUSS & WINTERSUN

 

Wie kann man Urlaub und Festival verbinden? Ganz einfach: Man besucht das WOLFSZEIT FESTIVAL im thüringischen Crispendorf. Schön an Wald und Bach gelegen, kommt Urlaubsstimmung bei guter Musik auf. Dieses Jahr gibt es gleich vier Headliner zu bewundern. Mit Wintersun, Die Apokalyptischen Reiter, Marduk und auch Abbath, denen kurz vor Druck King Ov Hell abhandengekommen ist, stehen echte Hochkaräter zur Verfügung. Auch die anderen Bands versprechen gute Musik und gute Shows. Veranstalter und Varg-Frontmann Phillip Seiler gab uns weitere Auskünfte.

 

Rückblickend auf das letzte Jahr und die damit verbundene zweite Dekade, in die ihr gegangen seid. Gab es irgendwelche Schwierigkeiten oder Dinge, die unbedingt geändert werden sollten?

Na klar! Wir sollten das Festival auf zwei Wochen ausweiten! Nein, im Ernst, wir sind sehr zufrieden mit dem Festival und seiner familiären Größe. Eine große und wirklich fette Bühne, die schönste Location Deutschlands und eine treue Fangemeinde die jedes Jahr wieder kommt. Was will man mehr?

 

Wann steht denn die Running Order?

Die Running Order steht! Die Spieltage verraten wir nach und nach auf unserer Facebook-Seite, aber für die Legacy-Leser können wir gerne schon etwas spoilern: Am Donnerstag spielen Eisregen und Marduk, am Freitag Die Apokalyptischen Reiter und Batushka, und am Samstag wird es zum krönenden Abschluss noch einmal richtig fett mit Wintersun & Abbath!

 

Dieses Mal habt ihr mit Wintersun, Abbath, Marduk und den Apokalyptischen Reitern gleich vier Headliner am Start. Wie kam es dazu? Zumal ja auch jede Band eine andere Klientel ansprechen wird. Und wie funktioniert das bei drei Tagen?

Wir versuchen uns jedes Jahr zu steigern und unseren Besuchern ein noch tolleres Festival-Erlebnis zu bieten. Drei Tage und drei Headliner, das ist doch langweilig – daher haben wir ab jetzt vier Headliner! Wir hatten dieses Jahr auch einfach das Glück, alle Bands zu bekommen, die wir haben wollten. Da wollten wir die Möglichkeit natürlich ausnutzen und mit dem fettesten WOLFSZEIT-Line-Up aller Zeiten begeistern.

 

Suchst du eigentlich offensiv nach Bands, oder kommen alle zu euch, um sich zu bewerben?

Wir „suchen“ eigentlich nicht nach Bands, sondern fragen gezielt unsere Favoriten für das Festival an. Auch an Bandbewerbungen haben wir glücklicherweise absolut keinen Mangel zu verzeichnen und haben somit jedes Jahr eine riesige Auswahl. Beim Bandaufgebot achten wir besonders auf eine ausgewogene Mischung aus bekannten Szenegrößen und vielversprechenden Newcomern – das kommt gut an!

 

Auf welche Auftritte freust du dich denn auf dem diesjährigen WOLFSZEIT? Mit Totengeflüster habt ihr ja beispielsweise eine Band dabei, die man nicht jeden Tag live bewundern kann. 

Als alter Immortal-Fan freue ich mich natürlich sehr, Abbath dabei zu haben, und bin auf die feurige Show schon sehr gespannt! Batushka wird sicher auch ein Highlight mit einer „Late Night Special Show“, die wohl die finsterste Show wird, die das WOLFSZEIT FESTIVAL bisher gesehen hat.

 

Wie stressig ist für dich die Zeit während des Festivals? Beziehungsweise welche dringenden Probleme tauchen da auf?

Die Zeit während des Festivals ist deutlich entspannter als die Zeit davor, in der stellenweise mehr als 300 E-Mails am Tag eintrudeln, während wir schon fleißig mit dem Aufbau beschäftigt sind. Mit den Jahren hat man seinen Rhythmus einfach gefunden, und wir haben eine wirklich tolle und sehr erfahrene Crew, auf die ich mich jedes Jahr verlassen darf. Stressige Situationen gibt es immer, aber wenn man sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, lösen sich die Probleme immer noch am besten!

 

Gibt es irgendwelche spektakulären Dinge, die du schon mitteilen kannst? Immerhin habt ihr ja den WOLFSZEIT-Train. Der ist, soweit ich weiß, einzigartig.

Der WOLFSZEIT-Train ist nur eine von vielen tollen Besonderheiten bei uns. Wo sonst kannst du dein Dosenbier im zehn Meter vom Zelt entfernten Fluss kühlen und dabei ganz entspannt im Campingstuhl sitzend die Füße ins Wasser baumeln lassen? Neugierig? Das WOLFSZEIT muss man einfach selbst erleben!

 

Der Ticketpreis ist ja mit knapp 80,- Euro stabil und günstig. Inwieweit kommen die Bands entgegen, und wie wichtig ist dir ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis?

Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist das A und O bei einer Veranstaltung. Der Besucher soll immer ein gutes Gefühl auf unserem Festival haben, und wir versuchen ihm das auch zu geben! Als Open Air zahlt man den Bands leider immer mehr als für Clubshows oder bei Tour-Konzerten. Der Grund ist einfach: Die Nachfrage ist riesig, und es gibt so viele große Festivals mit einem riesigen Budget, dass man einfach keine guten Bands bekommt, wenn man nicht mitzieht. Wäre das nicht so, dann hätten wir Amon Amarth sicher schon fünfmal gebucht.

 

Wenn du einen Wunsch für das WOLFSZEIT frei hättest, welcher wäre das?

Ich wünsche mir immer gutes Wetter während des Open Airs und vor allem auch beim Abbau!

 

Gibt es auch die Überlegung, das WOLFSZEIT wieder von Crispendorf in deine fränkische Heimat zurückzuverlegen?

Wer unser Festival einmal besucht hat, wird bei dieser Frage energisch mit dem Kopf schütteln – so wie auch wir! Wir lieben unsere einzigartige Location mitten im Wald, und wir bleiben! 

 

Gibt es noch irgendetwas, das du loswerden möchtest?

Kommt zum WOLFSZEIT FESTIVAL 2019 – sonst verpasst Ihr was! Tickets gibt es auf der Website.

 

So könnt Ihr Euch den diesjährigen oder nächsten Urlaub planen. Man muss ja nicht in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt.

 

Michael ´Schumi´ Schumacher

www.wolfszeit-festival.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden