Live

GREENFIELD FESTIVAL 2018

Vom 7. bis 9. Juni 2018 rufen die Macher des GREENFIELD FESTIVALS zum vierzehnten Mal ins von Bergen umsäumte Interlaken, um dort gemeinsam den harten Klängen zu frönen.

Im Line-Up finden sich wie bereits in den vergangenen Jahren vorwiegend alte Bekannte. Mit den Headlinern Limp Bizkit, The Prodigy und Volbeat wird auch deutlich, dass die ganz großen Namen dieses Jahr fehlen. Zudem scheinen sich die Booker wieder auf eine Mischung aus Rock, Metal, Hardcore und Punk geeinigt zu haben, nachdem weder Mittelalter Rock noch Gothic/ Elektro großen Anklang in den Jahren davor fand.
Warum sollte man in diesem Jahr also dennoch nach Interlaken reisen? Nebst der einmaligen Kulisse, die ein Besuch alleine schon rechtfertigt, sind es diesmal vor allem die kleinen Perlen, die hervorscheinen. Wer nach der stattlichen Anzahl an Punk Bands gerne mal einen Gang runterfährt, sollte sich die Zwei-Mann-Kapelle Mantar nicht entgehen lassen. Ebenfalls auf die Liste gehören die Berliner Psychedelic Rock-Band Kadavar und das Musikprojekt Zeal & Ardor des Amerikaschweizers Manuel Gagneux, welches Black Metal mit Gospel verschmelzen lässt.
Nicht ganz so unbekannt, dafür ein sicherer Wert, sind Arch Enemy, die vergangenen Herbst das zweite Album mit der 2014 zur Band gestoßenen Frontfrau Alissa White-Gluz veröffentlicht haben.
Etwas gut zu machen haben dagegen The Offspring. Nach dem desaströsen Auftritt 2017, mit einer miesen Gesangleistung und dem Elan eines toten Uhus, kann es nur besser werden. Das Trinken sollten sie diesmal den Finnen überlassen, denn Korpiklaani sorgen auch mit einem Gläschen zu viel noch für gute Unterhaltung. Umsäumt von Bäumen und drei Bergriesen sollten sich die naturverbundenen Herren ohnehin besonders wohl fühlen. Die Stammgäste The Prodigy, welche nach den beiden Erfolgsalben “The Day Is My Enemy” und “Invaders Must Die” kürzlich ihr siebtes Studio-Album veröffentlicht haben, werden mit dem unvergleichlichen Soundmix aus Electro, Drum’n’Bass, Trip Hop, Alternative und Punk, sowie den Hit-Singles 'Smack My Bitch Up', 'Omen' oder 'Firestarter' wiederum beweisen, dass sie die Nr. 1 der nächtlichen Festival-Action sind. Sowohl musikalisch ansprechend, als auch mit einer klaren politischen Message, treten Rise Against zum wiederholten Male an. Nach der Wahl von Donald Trump machen sie mit ihrem neuen Album „Wolves“ unmissverständlich klar: Mit ihrer Musik werden sie weiter für soziale Gerechtigkeit einstehen und es denen so richtig ungemütlich machen, die sich dabei in den Weg stellen.

Tickets: 3-Tagespass ca. € 185/ 2-Tagespass ca. € 145, jeweils inkl. Camping und Mülldepot

Komplettes Line-Up: The Prodigy · Parkway Drive · Anti-Flag · Shinedown · Dead Cross · Less Than Jake · Backyard Babies · Dritte Wahl · Being As An Ocean · Fjørt · Kadavar · Mantar · Death By Chocolate · Dreamshade · Scream Your Name · Bloodred Hourglass · Mindcollision
Volbeat · Limp Bizkit · Rise Against · Broilers · The Offspring · Bullet For My Valentine · The Hives · Alexisonfire · Arch Enemy · Asking Alexandria · Eisbrecher · Brian Fallon & The Howling Weather · Korpiklaani · Zeal & Ardor · Bury Tomorrow · Moose Blood · Oomph! · Stick To Your Guns · Stray From The Path · Talco · Culture Abuse

Weitere Informationen: https://www.greenfieldfestival.ch/de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden