LEGACY - The Voice from the Darkside

Switch to desktop

Saturday, 28 April 2012 02:00

 

WOSLOM "Time To Rise"

Written by 
Rate this item
(0 votes)
 



Additional Info


Bewertung: 13


Label: Eigenproduktion
Band-Website: Woslom Official
erschienen in Ausgabe Nr.: 078
WOSLOM "Time To Rise"

Zeit für ein feines 80s-Thrash-Revival? Zeit für guten alten Speed Metal? Eigentlich bewerben sich ja zahlreiche Retro-Thrash-Acts mit guten, angenehmen Floskeln, und oftmals steckt auch eine Menge dahinter. Doch selten bekommt man auch mal ein derartig fein inszeniertes Brett geliefert, welches gleichzeitig auch die Atmosphäre jener Zeit versprüht und dabei klingt, als sei es auch tatsächlich in dieser Phase aufgenommen worden. "Time To Rise", das neue Album der brasilianischen Undergroundler von WOSLOM, beinhaltet nicht nur neun richtig starke Thrash Metal-Nummern, sondern vereint auch den Charme der frühen Testament mit der Abgeklärtheit der ersten beiden Metallica-Releases. Die Band zündet ein Riff-Feuerwerk, soliert derweil immer wieder prächtig, schlägt sich nicht mit modernen Stakkatos und dergleichen herum und könnte daher auch genauso gut der Soundtrack zu einer Dokumentation über die Thrash-Szene der mittleren 80er sein. Nummern wie der eingängige Titelsong, das stark von Hetfield und Co. beeinflusste 'Soulless (S.O.T.D.)' und das nah an Testament angelehnte 'Power & Misery' sind Thrash-Granaten der Oberklasse, während die Leads in 'Despise Your Pain' und 'Checkmate' definitiv das Hallelujah für all diejenigen sein dürfte, die mit Petersens Gitarrenarbeit aufgewachsen sind. Selbst eher unscheinbare Nummern wie 'The Deep Null' stecken das Retro-Spektrum locker in die Tasche, definieren sich zwar über bekannte Zutaten, würzen sie aber wieder so pikant und charmant, dass man sich direkt gezwungen sieht, "Kill 'Em All" und "The Legacy" aus dem Plattenschrank zu holen, um das Triumvirat, das sich hier bildet, zu vereinen. Insofern braucht es gar kein großes Geschwafel und schon längst keine längeren Erklärungen, warum, wieso und weshalb WOSLOM nicht nur einen Plattendeal, sondern auch schnell die Gunst der Fans einheimsen sollten. Denn so wie Thrash Metal hier gespielt wird, kann man bedenkenlos von einem essentiellen Release reden!

(c) 2012 www.legacy.de

Top Desktop version