LEGACY - The Voice from the Darkside

Switch to desktop

Thursday, 31 May 2012 02:00

 

ENDLESS COMA „Rising Rage“

Written by 
Rate this item
(0 votes)
 



Additional Info


Bewertung: 1


Label: Buil2Kill
Band-Website: Band-Webseite
erschienen in Ausgabe Nr.: 078
ENDLESS COMA „Rising Rage“

Namen sind Programm, denn hier kommt tatsächlich richtiger Ärger auf, und irgendwann wünscht man die Band ins Koma – natürlich nur im übertragenen Sinn. Keine Ahnung, was das für eine Scheibe ist, vielleicht Alternative trifft Gothic trifft Industrial trifft Metal? Zu aufgesetzter Variabilität trällert der Dark Priest seine Liedermacher-artigen Weisen, wenn er nicht zwischendurch stümperhaft grunzt. Sollen das Depeche Metal Mode sein? Alles hier klingt wie gewollt, aber nicht gekonnt. In den 14 Songs von „Rising Rage“ ist kein Konzept erkennbar, keine rote Linie zu finden. ,Golden Chains‘ klingt wie NDH mit einem italienischem Hafensänger, und ,My Dear Satan‘ soll wohl finnische Melancholie verbreiten, bringt es aber nur zu bürokratischer Traurigkeit. In Italien mögen die Jungs ein Geheimtipp sein, aber dort galt auch Bonisegna als untadliger Sportsmann, und wenn das 24-minütige Schlussstück ,The Last Minute‘ als Ballade voller Bruchstücke nervt, die klingen, als sei die CD beschädigt, ist es echt zu viel – ein Album zum Weglaufen.

(c) 2012 www.legacy.de

Top Desktop version