LEGACY - The Voice from the Darkside

Switch to desktop

Thursday, 16 October 2014 16:38

CAVALERA CONSPIRACY: Neuer Song online

Published in Music-News Written by

Am 31. Oktober erscheint mit "Pandemonium" die neuste Veröffentlichung aus dem Hause CAVALERA CONSPIRACY. Wenn Ihr Euch jetzt schon einen Eindruck machen wollte, was Chefzottel Max und seine Kumpane da auf CD gebannt haben, dann hilft Euch der Vorab-Track 'Babylonian Pandemonium'

Knapp zwei Wochen vor der Veröffentlichung ihres Konzept-Albums "Cobra Verde" nach dem gleichnamigen Film von Werner Herzog stellen die italienischen Death-Metaller von HIDEOUS DIVINITY den Titeltrack ihres zweiten Studio-Albums bei uns exklusiv im Stream vor.
Bandleader Enrico Schettino kommentiert: "Manchmal dauert es ewig, bis man ein gutes Riff geschrieben hat und manchmal hat man Glück und der ganze Song kommt wie von selbst. Wie Magie. 'Cobra Verde' ist definitiv einer aus der zuletzt genannten Kategorie. Titeltracks sind keine gewöhnlichen Lieder. Wenn man sich entscheidet, einen Titeltrack zu schreiben, dann steht man vor der Herausforderung, etwas zu komponieren, was in fünf Minuten die Stimmung eines ganzen Albums repräsentiert. Für 'Cobra Verde' musste das etwas sein, was jenseits von konventionellem Death Metal zu finden war. Bei diesem Song haben mich Ulcerate und Gorguts stark beeinflusst. Es war an der Zeit für HIDEOUS DIVINITY, Vollgas zu geben und auf diese Weise wollten wir das erreichen. Die ganze Komposition schwankt zwischen Ruhe und Sturm, rasend wütende Angriffe wechseln mit gequälten, doomigen Abschnitten. Der verdrehte, fast samba-artige Rhythmus, der zugrunde liegt, drückt alles aus, was auch in dem Film Thema ist: Grausame Könige und die Gebete und Flüche der Sklaven - das alles in einem sechs Minuten dauernden Song. Wir sind alleine auf dieser Welt, die so groß und doch so klein ist und unser Verlangen nach mehr wird nie gestillt werden.  So wie der Hauptcharakter Manoel in Herzogs Film: Er ist ein zur Einsamkeit verfluchter weißer Dämon, ein Geist, der nie wieder den Schnee sehen wird."

 

"Cobra Verde"  beruht auf dem gleichnamigen Filmdrama des bekannten deutschen Regisseurs Werner Herzog von 1987. In dem Film spielt Herzogs kongeniale Hass-Liebe Klaus Kinski den grausamen, in Ungnade gefallenen Sklavenaufseher Da Silva, der zum Vize-König eines afrikanischen Stammes aufsteigt und von dort aus die Rache an seinen ehemaligen Weggefährten plant.

Die Vorbestellung des Albums in Kombination mit "Cobra Verde" Merchandise ist direkt bei der Band möglich. Zum Verkaufsstart gibt es auch Kombipakete mit dem Vorgänger-Album. Die Preise sind fair und der Erlös geht anders als bei Amazon oder im Plattengeschäft komplett an die Musiker. Ihr unterstützt so also eine großartige Band des Death-Metal-Underground.

Seid ihr genauso gespannt wie wir? Sagt uns und/oder der Band auf ihrer Facebook-Seite  Eure Meinung  zum neuen Song! Oder besucht die beiden Enricos, Stefano, Antonio und Giulio auf dem Deathfest in Ludwigshafen oder in CH-Siebnen und stoßt mit ihnen auf das neue Album bei einem guten, deutschen Bier an!


Band Lineup 2014:

Enrico Schettino - Guitars (Ex Hour Of Penance)
Enrico H. - Vocals
Stefano Franceschini - Bass (Ex Ghouls)
Antonio Poletti - Guitars (Deceptionist, Ex Ghouls)
Giulio Galati - Drums


Check out some previously released tracks from the album here:

‘Alonest Of The Alone’ (Featuring Dallas Toler-Wade of Nile)
http://youtu.be/AMgq9CwNA6s

Sinister And Demented
http://youtu.be/uOuyofcYs5c

Catch Hideous Divinity Live
17/10/2014 Siebnen (CH) District 28 w/Synodik
18/10/2014 Ludwigshafen Deathfest, (DE) w/Centurian, Spheron, Cerebral Effusion
19/10/2014 Circolo Colony, Bescia (IT) w/Logic Of denial, Suicidal Causticity
08/11/2014 Aalborg Metal Festival (DEN) w/ Cannibal Corpse, Entombed AD, Marduk, Aeon, Revocation
25/7/2015 Stonehenge Festival, Steen (NL) w/Hirax, Wehrmacht Master, Taake, Broken Hope, Altar


www.facebook.com/hideousdivinity

Media

Sunday, 12 October 2014 09:50

X-MAS HEXENTANZ 2014 - Es weihnachtet sehr. Heavy.

Published in Live-News Written by

Ja, ist denn schon Weihnachten? Auch dieses Jahr gibt es auf halber Strecke bis zum nächsten Hexentanzfestival - nämlich am 22.11.2014 - wieder den X-MAS HEXENTANZ in der Illipse Illingen! Und auch dieses Jahr hat das „Rock im Dorf“-Team um Frank Schulz wieder ein sehr sehens- bzw hörenswertes Line-Up zusammengestellt.

Da wäre zunächst mal WESSELSKY. Sagt Euch nix, klingt aber vertraut? Noch eine Hilfe: "Checker". Immer noch nicht? Okay, lösen wir das Rätsel auf: Bei WESSELSKY handelt es sich um das Soloprojekt von Alexander Wesselsky, seines Zeichens Rampensau vom Dienst bei Eisbrecher, der mit diesem Projekt älteren, unbekannteren oder beliebten, aber mittlerweile seltener gespielten Songs seiner Laufbahn neues Leben einhaucht. Und nachdem der Auftritt auf dem letztjährigen Amphi Festival (Legacy online berichtete) bei den Fans so gut ankam, was lag da näher, als weitere Auftritte einzuplanen? Eben.

Dann wären da noch LORD OF THE LOST - noch vor einem Jahr als Newcomer, Geheimtipp und Rising Star der Dark-Rock-Szene angekündigt und gefeiert, benötigen die Jungs um Chris "The Lord" Harms mittlerweile eigentlich keine große Ankündigung mehr - dies gilt umso mehr seit Veröffentlichung des aktuellen Über-Albums "From The Flame Into The Fire" und der eigenen Headlinertour. Doch eins bleibt bei LotL definitiv beim Alten: Die schweißtreibende mitreißende Bühnenshow, die insbesondere die Herzen weiblicher Fans zum Hinschmelzen bringt.

Und wer darf headlinen? Nun, diese Rolle haben keine Geringeren als DIARY OF DREAMS inne. Die Elektro-Synth-Rocker um Adrian Hates, die es dieses Jahr mit ihrem neuen Album "Elegies of Darkness" in den Charts immerhin auf 31 geschafft haben, kann man mit ihren düsteren Songs und packenden Melodien getrost zu den ganz Großen der Szene zählen - und das nicht nur national. Nachdem sie auf dem Hexentanzfestival 2013 zuletzt im Saarland gastierten, ist es nun Zeit für eine Rückkehr zum X-MAS HEXENTANZ.

Die Tickets sind für günstige 24,50 Euro zzgl. Versand via Rock im Dorf unter http://tickets.rockimdorf.com/ zu haben. Erscheinen Sie, sonst weinen Sie!

Friday, 10 October 2014 13:00

LUDWIGSHAFEN DEATHFEST 2014 - Todesmetall am Oberrhein

Published in Live-News Written by

Am 18. Oktober verwandelt sich die Rhein-Neckar-Region in ein düsteres Tal des Todes. Das international besetzte Underground-Death-Metal-Festival LUDWIGSHAFEN DEATHFEST öffnet einmal mehr seine Türen, inzwischen zum zehnten Mal. Die ganz großen Namen fehlen, aber dafür erhält man neben der Möglichkeit, Kutte, Ketten und Leder wieder mal auszulüften, einen wunderbaren Einblick, was weltweit im Untergrund jenseits von kommerziellem Erfolg an Talent schlummert. Wir haben die Running-Order und einen Vorgeschmack in Form des frisch veröffentlichten Videos zu Hideous Divinitys 'Sinister & Demented' vom Ende Oktober erscheinenden Album "Cobra Verde". Tickets fürs Festival kosten 25,-. Unterstützt den Metal-Underground!


15:00 - 15:30 INIQUITOUS SAVAGERY (Schottland)
15:45 - 16:15 DEHUMAN REIGN (Deutschland)
16:30 - 17:05 SPHERON (Deutschland)
17:25 - 18:00 DARKALL SLAVES (Frankreich)
18:15 - 19:00 HIDEOUS DIVINITY (Italien)
19:15 - 20:00 CEPHALIC IMPURITY (Russland)
20:20 - 21:05 RESURRECTED (Deutschland)
21:20 - 22:10 CEREBRAL EFFUSION (Spanien)
22:30 - 23:30 CENTURIAN (Holland)

Media

Tuesday, 07 October 2014 12:11

MARDUK arbeiten an neuem Album

Published in Music-News Written by

Andere Bands texten einen 3 Seiten lang zu und informieren dabei über alles von der Auswahl am Frühstückstisch über den Beziehungsstatus des Produzenten bis hin zum Stuhlgang. MARDUK stecken ihre Energie lieber komplett in die neue Scheibe und knurren nebenbei einen Satz raus: "MARDUK are in the studio at the moment to record their new album “Frontschwein” which is planned to be released in January 2015." Jetzt wisst Ihr's!

Sunday, 05 October 2014 16:04

REVEL IN FLESH: Details zum neuen Album

Published in Music-News Written by

REVEL IN FLESH sind ganz aktuell unter die Fittichen von Cyclone Empire gekrochen - und die kriegen sich in ihrer Presseinfo vor Begeisterung kaum ein: 

Die Schwaben REVEL IN FLESH sind eine der wichtigsten Triebkräfte der „New Wave Of German Death Metal“, die in den letzten zwei, drei Jahren wie eine unaufhaltsame Dampfwalze die Szene geplättet hat! Nachdem wir bereits bei zwei Split-7“-Singles mit ihnen zusammengearbeitet hatten, freuen wir uns nun sehr, diese tollen Jungs in unserer kleinen CYCLONE EMPIRE-Familie willkommen zu heißen! Das dritte Album von REVEL IN FLESH hört auf den Namen "Death Kult Legions" und wird am 5. Dezember als CD und LP auf die gierige Fan-Meute losgelassen!

Jeder Death Metal-Freak da draußen wird wissen, was ihn erwartet, und bekommt auch zu 100% exakt das, was er verdient: Verflucht geiler Old School Death Metal, garniert mit inbrünstiger Liebe für die schwedischen Pioniere Dismember, Carnage, Nihilist, Grave, Edge Of Sanity und Entombed, sowie - und das soll keinesfalls vergessen werden - womöglich ihr bestes Album bisher!

Media

Thursday, 02 October 2014 14:15

REVENGE - STAFFEL 2

Published in Movie-News Written by

Die packende Thriller-Serie REVENGE geht auf DVD im Verleih von Disney in die zweite Runde – und macht gleich wieder Lust auf noch mehr, da sie geschickt mit den Erwartungen der Zuschauer spielt.

 

Tja, wie soll man die zweite Staffel einer Serie vernünftig vorstellen, bei der es darum geht, dass sich die Hintergründe zur Auftaktszene erst im Verlauf der Serie Stück für Stück erschließen? Jedes Wort über die anstehenden Ereignisse bei der zweiten Staffel REVENGE wäre ein Wort zu viel und würde Dinge enthüllen, die man als Zuschauer zu Beginn noch gar nicht wissen möchte, weil gerade dieses eine Wort verrät, in welche unerwartete Richtung sich ein bestimmter Handlungsstrang entwickeln wird.
Gehen wir also mal ganz vorsichtig ans Werk. Eröffnet wird die zweite Staffel mit dem gleichen dramaturgischen Kniff wie schon zu Beginn der Serie – mit einer schockierenden Szene, die einen sofort ans Fernsehsitzmöbel fesselt. Der Kniff: Die Szene ist ein kurzer Blick in die nicht allzu ferne Zukunft der Serienhandlung, und sie ist verstörend genug, um Fragen über Fragen aufzuwerfen: Wie konnte das passieren? Auf wessen Konto geht das? Und natürlich dauert es eine ganze Weile, ehe man zu sehen bekommt, wie die Handlung mit einem Mal unweigerlich auf die Auflösung dieser Szene zusteuert.

Im Fall der zweiten Staffel ist es eine Szene, die Jacks Boot Amanda zeigt, das untergegangen ist und offenbar einen Menschen mit in die Tiefe und den Tod gerissen hat. Ehe man mehr darüber erfahren kann, geht es zurück auf die eigentliche Zeitebene, auf der sich die Story bewegt. Zeitig zum Sommeranfang kehrt Emily in die Hamptons zurück, nachdem sie sich von Takeda hat unterweisen lassen, um die nächsten Stufen ihres Racheplans verwirklichen zu können. Ihr Ziel ist es, mehr über ihre Mutter Kara Clarke-Murphy in Erfahrung zu bringen, was sich als schwieriges Unterfangen erweisen wird, da ihr Plan mit zu vielen unkalkulierbaren Variablen arbeitet, die immer wieder ein schnelles Umdenken erforderlich machen.
Achtung, der nächste Absatz enthält Spoiler. Jack kümmert sich um Amanda, die von ihm schwanger ist. Victoria hat den Flugzeugabsturz überlebt und versteckt sich in den Hamptons. Ashley verabredet sich mit Daniel, Charlotte wird aus der Entzugsklinik entlassen. Emily stellt Charlotte ihre „Halbschwester“ Amanda vor. Aiden Mathis taucht in den Hamptons auf, ein Mann, mit dem Emily damals bei Takeda trainiert hat. Emily findet heraus, dass der Mörder ihres Vaters mit ihrer Mutter verheiratet war.
Es bleibt gewohnt spannend bei REVENGE, und ohne zu viel zu verraten, kann man an dieser Stelle wenigstens kundtun, dass die zweite Staffel so wie die erste mit einem Cliffhanger endet, der Hunger auf mehr macht. Mit der DVD-Box zur zweiten Staffel erhält man ein erfreuliches Paket an Extras, unter anderem Bloopers, die "Schule der Rache" und bei der TV-Ausstrahlung entfallene Szenen.


Ralph Sander

 

Titel
REVENGE – Staffel 2
Land/Jahr
USA 2014
Label
Disney
FSK & Laufzeit
ab 16, ca. 900 Min.
Verkaufsstart
02. Oktober 2014

 

Thursday, 02 October 2014 13:35

NOCTEM: Videoclip und Orchesterversion online

Published in Music-News Written by

Um die Veröffentlichung ihres dritten Albums "Exilium" angemessen zu zelebrieren, haben die iberischen Black/Death-Metaller mit 'The Adamantine Doors' gleich noch einen Videoclip nachgereicht, den wir Euch unten eingestellt haben. Die Band selbst kommentiert: “This will be the most ceremonial video of the band, as it’s classic in the history of NOCTEM to be riddled with occult and dark symbology that characterizes us. This time, we used more elaborate means and a story that won’t leave anyone indifferent.”

Eine Orchesterversion des selben Songs könnt Ihr Euch hier anhören.

 

Media

Wednesday, 01 October 2014 18:32

THANATOS: Neue Scheibe zum 30-jährigen Jubiläum

Published in Music-News Written by

Die niederländischen Death/Thrash Metal-Veteranen THANATOS veröffentlichen am 14. November ihr brandneues Studioalbum „Global Purification“. Da Stephan Gebédi (Gitarre, Gesang) und Paul Baayens (Gitarre) in den letzten Jahren mit Hail Of Bullets und Asphyx stark eingespannt waren, war es zuletzt recht ruhig geworden um die wahrscheinlich dienstälteste niederländische Metal-Band. 2014 ist jedoch das 30-jährige Jubiläum THANATOS‘ und markiert die Rückkehr der Band zu alter Stärke. Und womit ließe sich ein solches Ereignis besser feiern als mit der Veröffentlichung eines neuen Albums? „Global Purification“ enthält zehn Songs, die laut Label "von vernichtender Intensität sind und an eine Zeit erinnern, als Metal noch Grenzen und Regeln durchbrochen hat, anstatt sie zu erschaffen!"

THANATOS haben Euch mit dem Albumtrack 'Feeding The War Machine' schon mal einen ersten Teaser bei Soundcloud online gestellt. 

Wednesday, 01 October 2014 02:27

PRIMORDIAL: Neuer Song online

Published in Music-News Written by

Das Darben hat ein Ende - nun ja, zumindest wird es ein wenig leichter gemacht. Denn auch wenn "Where Greater Men Have Fallen" erst am 25. November veröffentlicht wird, kann man jetzt schon den gleichnamigen Titeltrack der neuen PRIMORDIAL-Scheibe genießen.

(c) 2012 www.legacy.de

Top Desktop version