LEGACY - The Voice from the Darkside

Switch to desktop

Wednesday, 21 May 2014 18:39

BEHEMOTH in Russland vorläufig festgehalten

Published in Music-News Written by

In Putin-Land zu touren, birgt so einige Gefahren, die man sich in anderen Ländern kaum vorstellen kann. Auf der BEHEMOTH-FB-Seite sowie auf Nergals Seite tauchte soeben ein polnisches Statement auf, das von Fans ins Englische übersetzt wurde. Darin gibt der Frontmann bekannt, dass die Band, die heute eigentlich einen Auftritt spielen sollte, direkt aus dem Club abgeführt wurde. Der Grund sind angeblich falsche Visa. Als Nergal auf Kontakt mit der polnischen Botschaft bestand, wurde der Band sogar mit Gewalt gedroht, bevor sie unter der Aufsicht von zehn (!) Offizieren der Einwanderungsbehörde in deren Dienststelle gebracht wurde. Alle Versuche seitens BEHEMOTH, die polnische Botschaft telefonisch zu kontaktieren, sind bisher gescheitert. 

Wednesday, 21 May 2014 17:57

JUNGSMUSIK: Live und kostenlos

Published in Music-News Written by

Ihr kennt ja alle die herrliche Kolumne von Micha-El Goehre, in welcher sich dieser regelmäßig über die Auswüchse der Metal-Szene auslässt. Den Autor von u.a. "Jungsmusik" und "Höllenglocken" könnt Ihr Euch jetzt mal wieder live reinziehen - keine Angst, er singt auch nicht (und wenn doch, dann hat er es uns verschwiegen...). Wann, wo, wie viel? Am Freitag im Helvete In Oberhausen - und zwar für lau!

Black Metal aus Saudiarabien - das hat solchen Seltenheitswert, da ist uns der aktuelle Videoclip der Band doch gerne eine News wert. Übrigens handelt es sich bei der Truppe keineswegs um Newcomer - seit 2008 sind sie bereits aktiv und haben inzwischen drei Alben veröffentlicht. Das aktuelle hört auf den Namen "Heen Yadhar Al Ghasq" und ist seit Januar auf dem Markt. Der unten verlinkte Videoclip zu 'Bat Al Tha Ar Nar Muheja' ist dagegen brandneu:

Media

Tuesday, 20 May 2014 15:00

GWAR machen ohne Dave Brockie weiter

Published in Music-News Written by

Nach dem Tod von GWAR-Frontmann Dave Brockie gab es kein offizielles Statement der verbliebenen Bandmitglieder, ob und wie es mit GWAR weitergehen soll. Nun kann spekuliert werden, dass es weitergehen soll, denn die Band hat sowohl einen Festivalauftritt im September wie auch eine Performance auf dem jährlichen von ihnen organisierten Gwar-B-Q angekündigt. Wer anstelle von Dave den Platz hinter dem Mikro einnehmen wird, ist dagegen noch unklar, wobei die Gerüchteküche zu Mike Bishop, dem ursprünglichen Beefcake The Mighty, tendiert. Am 15. August, dem Vortag des Gwar-B-Qs, wird in Richmond eine öffentliche Trauerfeier für Dave Brockie abgehalten.

Tuesday, 20 May 2014 11:01

AVANTASIA geben W:O:A-Lineup bekannt

Published in Live-News Written by

Soeben wurde das Line-Up der AVANTASIA-Show beim diesjährigen W:O:A bekannt gegeben.

Neben AVANTASIA-Mastermind Tobias Sammet wird sich eine beachtliche Riege an Vokalakrobaten das Mikro in die Hand geben:

Michael Kiske (Unisonic - vocals)
Eric Martin (Mr Big - vocals)
Bob Catley (Magnum - vocals)
Ronnie Atkins (Pretty Maids - vocals)
Amanda Somerville (backing vocals)
Thomas Rettke (backing vocals)

Die musikalische Umrahmung bestreiten:

Sascha Paeth (guitars)
Oliver Hartmann (guitars)
Michael Rodenberg (keyboards)
Andre Neygenfind (bass)
Felix Bohnke (drums)

Allein das Namedropping lässt eine großartige Show erwarten.

Das seit August 2ß13 restlos ausverkaufte WACKEN OPEN AIR findet dieses Jahr vom 31.07. - 02.08. statt.

www.wacken.com

Media

TRIPTYKON haben soeben bekannt gegeben, dass sie ihren Auftritt beim Maryland Deathfest am 22. Mai nicht wahrnehmen werden, weil Tom G. Warrior die Familie des kürzlich verstorbenen H.R. Giger unterstützen möchte. Auf der Facebook-Seite von TRIPTYKON hat er dazu ein wirklich bewegendes Statement verfasst, in dem er seinem langjährigen Mentor Tribut zollt. 

Original-Statement von Tom. G. Warrior (übernommen von: https://www.facebook.com/triptykonofficial)

The greatest surrealist artist of our time, H.R. Giger, died in a tragic accident on Monday, May 12, 2014. In the wake of Giger's death, his closest friends are gathering to comfort his widow, Carmen, and to assist her in organizing Giger's funeral and his memorial service. I am one of those friends.

We are all still attempting to deal with the shock of this unexpected and extremely painful loss.

For 30 years, H.R. Giger has been my mentor. As I wrote in my eulogy, a few days ago: "At a time when almost everybody ridiculed, ignored, or even obstructed the music the then almost completely unknown Swiss underground band Hellhammer was creating, Giger listened to us, talked to us, and gave us a chance." The result was Celtic Frost's "To Mega Therion" album which, in turn, was the basis for all subsequent collaborations between us.

In all of his work with Celtic Frost and Triptykon, H.R. Giger was immensely generous, in spite of repeated objections of mine and countless attempts to convince him to accept proper compensation for his amazing contributions. 

I have also been an assistant to H.R. Giger and his wife for seven years. I have long seen them as very close friends, even as family. We have experienced many challenging events together, and we have repeatedly taken care of each other in every conceivable manner.

I thus simply cannot and do not wish to fail to attend H.R. Giger's private funeral, and to take part in the subsequent public memorial service, to be held in one of Zurich's largest churches. Moreover, I am an integral part of the group of Giger friends who are currently involved in the difficult task of arranging these events. I cannot possibly just be a recipient. In a moment like this, I have to and wish to give as much as I possibly can.

It is an extremely unfortunate coincidence that these unexpected and tragic proceedings collide with Triptykon's planned appearance at Maryland Deathfest on May 22. We are thus regretfully forced to withdraw from the festival. Within Triptykon, we discussed the possibility of playing the concert without me, with a close friend of ours filling in on guitar and vocals. The other members of the band did not see any merit in performing as an incomplete line-up, however.

Withdrawing from Maryland Deathfest was not an easy decision to take by any means. We are disappointing our audience and the promoter of the festival, it contradicts our sense of commitment, and the band's reputation will suffer damage. We were looking forward immensely to Triptykon's return to the US. After a lengthy and expensive petition process, the US authorities granted us the required US work permits last week. Moreover, a US crew had been hired, and flights and hotels for band and crew had already been booked.

In 1985, during Celtic Frost's very first tour, I was forced to cancel three concerts due to overstrained vocals. I vowed to never let such a thing happen again and took the appropriate steps. Ever since then, I have never again been the reason for a cancellation of a concert by either Celtic Frost or Triptykon. There have been instances, in Paris and London for example, when I went onstage with Celtic Frost in spite of flu and substantial fever, in order to avoid letting down the band's fans.

It is thus utterly against my nature and my own professional demands to be the cause for Triptykon's first cancelled show. But these are truly extraordinary circumstances, caused by the death of a truly extraordinary artist and friend. I hope our audience will understand, and I apologize sincerely. And I am extremely grateful for the incredible understanding and goodwill extended to Triptykon by the promoter of Maryland Deathfest.

Tom Gabriel Warrior, Triptykon, May 19, 2014

Monday, 19 May 2014 15:09

Fotos des Brandschadens beim FESTIVAL-MEDIAVAL

Published in Music-News Written by

Nun sind auch erste Fotos des Brandschadens beim FESTIVAL-MEDIAVAL (wir berichteten) aufgetaucht.

Daher hier nochmals unser Aufruf, die Leute zu unterstützen, wenn irgendwie möglich.

Wer Sachen entbehren kann und diese dem Festival-Team spenden möchte, kann sich direkt unter der Mail-Adresse This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. mit dem Orgateam in Verbindung setzen!

Pünktlich zum Release der PSYCHOPUNCH / SUPERSUCKERS-Split-7" haben sich die Rock'n'Roll-Helden von PSYCHOPUNCH ein sehr feines Video zum Track "Emelie" einfallen lassen.

Die exklusive Videopremiere startet übermorgen, also am 21.05.2014, um 12:00 Uhr hier auf legacy.de!

Alle News und Infos zu Psychopunch findet ihr hier.

Media

Sunday, 18 May 2014 13:06

SINISTER erklären ihr neues Album

Published in Music-News Written by

Am 23. Mai werden SINISTER ihr neues Album "The Post-Apocalyptic Servant" veröffentlichen. Wie bereits bekannt wurde, handelt es sich dabei um ein Konzeptalbum. Das Album wurde von Jörg Uken im Soundlodge Studio produziert. Mike Hrubovcak ist für das Artwork verantwortlich. Nun hat sich die Band genauer zum Konzept geäußert: "Die Texte auf "The Post-Apocalyptic Servant" erzählen ihre ganz eigene Geschichte, entweder aus der Sichtweise eines Einzelnen oder der Gesamtheit der Betroffenen. In den Texten geht es aber immer um eine Zukunft nach der Apokalypse. Eine Welt, viele Millionen Jahre älter als die heutige, in der Geister (die das Böse personifizieren) die Welt beherrschen. Eine unzivilisierte Welt, in der Menschen zu mutierten Sklaven verkommen sind. Die Geister spielen mit ihnen und befriedigen so ihre perverse Gier nach Vergnügen und Unterhaltung. Dies bedeutet für die Mutanten schier endlosen Schmerz und Verzweiflung. In der Hoffnung, diesem schrecklichen Leben zu entfliehen, kämpfen, töten, brandschatzen und plündern sie. Der einzige Ausweg ist der Tod, was die Geister natürlich nicht ohne Weiteres geschehen lassen. Über allem thront der Servant, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alles zu beobachten, zu richten und all das Böse und das Elend zu regieren. Er ist es auch, der die Geister anleitet und die Mutantensklaven leiden lässt." Die komplette Tracklist von "The Post-Apocalyptic Servant" sieht wie folgt aus:

1. The Science Of Prophecy

2. The Macabre God

3. The Sculpture Of Insanity

4. The End Of All That Conquers

5. The Masquerade Of An Angel

6. The Dome Of Pleasure

7. The Post-Apocalyptic Servant

8. The Art Of Skin Decoration

9. The Saviour

10. The Burden Of Mayhem

Disc II [Digipak Bonus]

1. Fall From Grace (Morbid Angel Cover)

2. Deadly Inner Sense (Paradise Lost Cover)

3. Unstoppable Force (Agent Steel Cover)

4. The Science Of Prophecy (Official Sinister Music Video)

 

Media

Saturday, 17 May 2014 12:55

TIM LAMBESIS zu 6 Jahren verurteilt

Published in Music-News Written by

AS I LAY DYING-Frontmann Tim Lambesis wurde in seiner finalen Verhandlung gestern zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Der Sänger hatte einen Undercover-Cop, den er für einen Auftragsmörder hielt, angeheuert, um seine Frau umbringen zu lassen. Auch in der gestrigen Verhandlung versuchte sein Anwalt, das Strafmaß durch den Einwurf zu mildern, wie sehr Lambesis sich mental durch Steroideinnahme verändert habe, was der Richter jedoch nicht in Betracht zog. Kurz vor der Verhandlung hat Lambesis ein ausführliches Interview gegeben, bei dem er keine Einschränkungen gemacht hatte, was gefragt wird, nur darauf bestand, dass es nach dem Urteilsspruch veröffentlicht wird. Highlights lest Ihr hier.

(c) 2012 www.legacy.de

Top Desktop version