LEGACY - The Voice from the Darkside

Switch to desktop

Ingo Spörl (IS)

Ingo Spörl (IS)

Konnte Bangen, bevor er des Gehens mächtig war - wenn auch meist nur mit der Stirn gegen den Boden. Aufgrund grundlegender Typveränderung, v.a. im Bereich der Kopfbehaarung, und der damit einhergehenden Sinnlosigkeit wurde die Karriere als Headbanger am Höhepunkt beendet.

Passionierter Konzertgänger, Fotograf, Webdesigner und Grafiker.

Website URL:

RUNNING WILD schippern ja seit ihrer letzten Scheibe "Resilient" wieder wesentlich deutlicher in piratenverseuchten Gewässern. Passend zum Übersong des Albums "Bloody Island" gibt es seit Kurzem ein enorm leckeres Gebräu, das auf den selben Namen hört, beim Ballroom Hamburg zu erstehen.

Die edle Flasche im Special Design enthält süffigen Johannisbeerwein, der mit Honig Met verfeinert wurde. Für den amtlichen Spaß sorgen 11% Umdrehungen in der 0,75l Flasche.  "Bloody Island" ist ausschließlich über den offiziellen Running Wild  Shop beim Ballroom Hamburg zu beziehen.

http://www.ballroomhamburg.com/shop/running-wild/

Drei glückliche Gewinner dürfen schon mal probetrinken - denn RUNNING WILD nd der BALLROOM HAMBURG spendieren drei Flaschen!

Um an der Verlosung teilzunehmen reicht es, eine Mail mit dem betreff "Bloody Island" und den gesammelten Adressdaten an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zu scicken.

Viel Glück & Ahoi!

Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern durch das Los ermittelt. Mehrfachmails, computergenerierte E-Mails sowie E-Mails von Gewinnspiel-Diensten werden vom Gewinnspiel ausgeschlossen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Porterville - Staffel 1

Friday, 13 December 2013 00:00 Published in A-Z

Rezension:

Vielen Thriller- und Hörspiel-Freunden ist der Name Ivar Leon Menger seit Jahren ein Begriff - mit seiner mehrfach ausgezeichneten Serie DARKSIDE PARK schaffte er ein ambitioniertes Meisterwerk, das bis dato als einzigartig einzustufen ist. Nun setzt er mit der brandneuen Hörspielserie PORTERVILLE, vorliegend die erste Staffel, noch einen drauf.

Der gewohnte Erzählstil, bei dem jede CD (und damit jedes Kapitel) aus Sicht eines anderen Einwohners von Porterville geschildert wird - wobei die zeitliche Abfolge der Ereignisse rein gar nichts mit der Folgenreihenfolge gemein hat - verwirrt den Leser zuerst, zieht ihn aber schnell und unweigerlich immer tiefer in seinen Bann. Durch die Riege an bekannten Synchronstimmen wird auf der einen Seite eine sehr hohe sprachliche und akustische Qualität erzeugt, auf der anderen Seite erreicht man damit auch eine sofortige Identifikation mit dem Protagonisten und entsprechende Sympathiewerte.

Die enorm spannende, dichte Atmosphäre der einzelnen Geschichten steigert sich von Folge zu Folge - auch wenn sich während der ersten Abschnitte die Zusammenhänge erst gar nicht erschließen. Nach und nach versucht man Licht ins Dunkel zu bringen, was natürlich zu dem frühen Stadium der Geschichte (immerhin wird es insgesamt 3 Staffeln geben) noch völlig unmöglich erscheint. So verflucht man am Ende der letzten Folge leise den Fakt, dass es aktuell noch nicht absehbar ist, wann die nächste Staffel in den Startlöchern stehen wird.

Wer sich darüber hinweg trösten will, der sollte sich unbedingt (falls nicht schon längst geschehen) die drei abgeschlossenen Staffeln der Vorgängerserie DARKSIDE PARK besorgen - es lohnt sich! Fazit: Eine der ambitioniertesten und stärksten Hörspiel-Reihen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind!


Produktinfos:

PORTERVILLE ist keine normale Serie, wie man sie kennt. Denn sie funktioniert wie eine Art Puzzle: So ist jede neue Folge wie ein neues Puzzle-Teil. Das bedeutet, die Geschichten beginnen nicht unbedingt da, wo man bei der letzten Folge aufgehört hat. Doch mit jeder neuen Folge erhält man tiefere Einblicke in die Stadt und ihre Bewohner, bis sich das rätselhafte Gesamtbild immer mehr zusammensetzt und am Ende die Frage geklärt wird: "Was ist das dunkle Geheimnis der Stadt Porterville?"

Die junge Emily Prey lebt in Porterville. Die Stadt ist umzingelt vom sogenannten "Draußen". Es heißt, dass dort der Schmerz von allen Seiten angreift. Doch zusammen mit ihrem Freund will sie die ganze Wahrheit erfahren und begibt sich mit ihm auf eine gefährliche Reise ...

Staffel 1 enthält die ersten sechs Folgen der Mystery-Serie:
Folge 01: VON DRAUSSEN von Raimon Weber, gelesen von Leyla Rohrbeck
Folge 02: DIE VERLORENE KOLONIE Anette Strohmeyer, gelesen von Simon Jäger
Folge 03: NACH DEM STURM von Simon X. Rost, gelesen von Benjamin Völz
Folge 04: TRÄUME DER TERMITEN von John Beckmann, gelesen von Charles Rettinghaus
Folge 05: DIE AKTE TORI von Raimon Weber, gelesen von Luise Helm
Folge 06: VOR DEN TOREN von Simon X. Rost, gelesen von Benjamin Völz

Ungekürzte Lesungen
Gesamtspieldauer Staffel 1 (2x MP3-CD): ca. 645 min./ 10h 45min.
Empfohlen ab 16 Jahren


Die Mystery-Serie erscheint bereits seit Februar 2013 als E-Book bei der Psychothriller GmbH.

FREEZER - Eiskalte Verlosungsaktion!

Thursday, 03 April 2014 14:37 Published in Verlosungen

EUROVIDEO feiern den DVD/BD-Start ihres eiskalten Thrillers FREEZER am 11.04.2014 mit einer coolen Verlosung:

Zu gewinnen gibt es2 DVDs des Films sowie 10 Bierkasten-Eisformen - perfekt zum Beginn der heißen Festival-Saison! Eiswürfelform für Bierkästen mit 24 Flaschen á 0,33l. Einfach mit Wasser füllen, einfrieren und den gefrorenen Block dann entnehmen und auf den Kasten setzen. Alle Infos zu dieser interessanten Neuheit gibt es hier: http://www.sl-eisblock.de/

Um an der Verlosung teilzunehmen schickt ihr einfach eine Mail mit dem Betreff FREEZER und euren kompletten Adressdaten an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern durch das Los ermittelt. Mehrfachmails, computergenerierte E-Mails sowie E-Mails von Gewinnspiel-Diensten werden vom Gewinnspiel ausgeschlossen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Ab dem 11. April 2014 im Verleih und ab dem 17. April im Verkauf auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand!

Im klaustrophobischen Thriller FREEZER - RACHE EISKALT SERVIERT treibt Action-Regisseur Mikael Salamon (Hard Rain) Dylan McDermott (Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr) in die unbarmherzigen Hände der russischen Mafia: Yuliya Snigir (Stirb Langsam - Ein guter Tag zum Sterben) und ihre zwei brutalen Schergen Andrey Ivchenko und Milan Malisic (beide TV-Serie Nikita) wollen viel Kohle sehen und solange sie die nicht in ihren Händen halten, wird im wahrsten Sinne des Wortes eiskalt verhandelt ...

Zum Inhalt:
Ausgerechnet an seinem Geburtstag erwartet Robert (Dylan McDermott) eine frostige und gefährliche Überraschung:
Er erwacht eingesperrt in einem Kühlraum, zwischen von der Decke hängenden Schweinekadavern, der wortwörtlich saukalt ist.

Kaum hat er sich wieder gefangen, bauen sich auch schon die ersten unliebsamen Besucher und offensichtlichen Verursacher seines grässlichen Aufenthalts vor ihm auf. Stepan (Milan Malisic) und Kiril (Andrey Ivchenko), zwei übel gelaunte und skrupellose Russen, die ihn drangsalieren, ihm drohen und unverständlich in ihrer Muttersprache
anbrüllen. Erst als deren schöne Komplizin Alisa (Yuliya Snigir) auf den Plan tritt, kommt Licht ins Dunkel - Robert schuldet der russischen Mafia Geld, weiß davon aber gar nichts. Doch seine drei Widersacher bestehen im Namen ihres grausamen Bosses auf die Herausgabe von 8 Millionen Dollar!

Da der Mechaniker Robert nicht besonders reich ist und auch gar nicht begreift, wofür er das Geld zahlen soll, lassen sie ihm keine andere Wahl, als weiter bis fast zur Besinnungslosigkeit zu frieren. Es gibt scheinbar keinen Ausweg, doch als ihm der angeschossene Undercover Detective Sam Gurov (Peter Facinelli) quasi vor die Füße fällt,
schmiedet Robert einen Plan. Und plötzlich wendet sich das Blatt. Denn nicht nur die Stimmung wird langsam immer eisiger, auch Rache wird am Besten eiskalt serviert, ...
Ein spannender Thriller von „Band of Brothers“ Regisseur Mikael Salamon, in dem einem nicht nur die Kälte den Atem raubt!

Rezension:

Ein für eine Deutschrock-Band recht ungewöhnliches Experiment wagten die südtiroler Frei.Wild nach dem bis dato erfolgreichsten Jahr ihrer Bandgeschichte mit dem akustischen Album „Still“, auf dem sie neben einigen neuen Songs vor allem einige Bandklassiker im unverzerrten Sound völlig neu arrangiert darboten. Passend zum „Still“-Konzept begab man sich, begleitet von einigen hervorragenden Gastmusikern, auf die „Still“e Fahrt – eine Konzertreise zu ausgewählten Locations, die dem etwas gediegeneren Sound einen würdigen Rahmen verliehen. Die Tour geriet zum echten Triumphzug durch Deutschland, die Schweiz, Österreich und natürlich Südtirol und gipfelte in zwei restlos ausverkauften Mammut-Shows in der Frankfurter Festhalle Ende Dezember 2013.

Tour und Festhallen-Shows werden nun mit zwei gesonderten, parallel veröffentlichten Releases einer Zweitverwertung zugeführt. Dass man dabei erneut voll den Nerv der Fans getroffen zu haben scheint, wird allein dadurch bestätigt, dass beide Releases bereits kurz vor der VÖ am 28.03.2014 kaum noch erhältlich waren.

Neben der bereits besprochenen Tour-VÖ liegt nun auch die Nachbetrachtung der beiden Monstershows in Frankfurt vor. Um es gleich vorneweg zu nehmen: Damit schaffen es Frei.Wild tatsächlich, die schon mehr als hochwertige 4fach-CD zur Tour nochmals deutlich zu übertreffen. Sei es durch den noch fetteren Schuber im DVD-Format, der neben zig Live- und Stimmungsfotos zusätzlich alle Texte der Songs enthält, sei es durch die allein durch die Größe der Halle hervorgerufene Brachial-Optik der Filmaufnahmen oder durch die Aufteilung der Show in einen „STILL“- und einen „LAUT“-Teil. Hier wurde im wahrsten Sinne des Wortes richtig geklotzt! Der Schwerpunkt liegt dabei ganz klar auf der sehr stimmungsvoll produzierten Doppel-DVD. Die Optik wurde im Gegensatz zur „STILLen-Reise“ in einem leicht ausgezogenen Farbstill und nicht in reinem Schwarzweiß gehalten, was zum einen sehr Stimmungsvoll anmutet, zum anderen die gigantische Lightshow des Events entsprechend besser zur Geltung bringt, als es in SW realisierbar gewesen wäre. Dazu kommt eine vierteilige Dokumentation, die sich vor allem mit den fünftägigen Aufbauarbeiten befasst und hier sehr interessante Einblicke in den Live-Alltag bietet.

Musikalisch ist natürlich alles im Lot. Die Band wirkt von der ersten Sekunde an bis in die Haarspitzen motiviert und ist verdammt gut vorbereitet in ihr Karriere-Highlight gegangen. Die Songauswahl auf beiden DVDs ist der Fanseele perfekt auf den Leib geschneidert, was zu begeisterten Fanchören von Anfang an führt. Im Gegensatz zu der Tour-VÖ sind die Fans allerdings etwas weit in den Hintergrund gemischt, was zwar die Musik besser in Szene setzt, ein wenig lauterer Fansound hätte aber sicher nicht geschadet, zumindest auf CD & DVD 1. Die wesentlich aufwändiger was die Stagetechnik angeht dargebotene „LAUT“e Variante, die auf CD & DVD 2 zu finden ist, präsentiert die Fangesänge tatsächlich etwas präsenter, obwohl die Show an sich ja deutlich lauter ausgefallen ist.

Der Sound sowohl bei den CDs als auch bei den DVDs (wieder in 2.0 und Dolby 5.1 perfekt abgemischt) geht voll in Ordnung. Druck trifft auf Transparenz, so muss das sein. Die Bildqualität ist noch einen Ticken brillanter, als auf der Schwester-VÖ ausgefallen und die gesamte Szenerie wurde mit unzähligen Kameras allumfassend eingefangen. Natürlich ist eine derart aufwändige Produktion immer auch eine Frage des Budgets, trotzdem darf man der audiovisuellen Ausführung durchaus einen Referenzcharakter zusprechen.

So bleibt als Fazit festzuhalten, dass sich sicher jeder der 34.000 Besucher, die bei den beiden Shows zugegen waren, diese VÖ 100%ig in den Schrank stellen werden, da es eine schönere Erinnerung an diese unvergesslichen Konzertabende sicher nicht geben kann. Ebenso sollten alle Fans, die es nicht nach FFM geschafft haben, den Kauf in Erwägung ziehen, da es bis dato kein vergleichbares FW-Livedokument zu erstehen gibt. Einziger Wehrmutstropfen: Leider ist das tolle Material nicht auf HD, sprich Blu-ray, verfügbar, womit man im hemelichen Kino ein noch gigantischeres Live-Erlebnis generieren könnte – aber was noch nicht ist, kann ja eventuell noch werden.


Labelbeschreibung:

Es war DAS musikalische Groß- Ereignis des Jahres. Frei.Wild, die wohl umstrittenste und zugleich erfolgreichste Rockband Deutschlands beweist ein letztes mal vor ihrer großen Live- Pause, dass sie nicht ohne Grunde die Speerspitze der deutschen Musiklandschaft ist.

Keine Band der letzten 10 Jahre bewies und beweist nach wie vor in einem vergleichbaren Stil, dass sie an Aktionismus, Fannähe, Glaubwürdigkeit und musikalischer Schaffenskraft zu den Top drei der ganz Großen überhaupt gehört. Geliebt von den einen, gehasst und gejagt von den anderen, polarisierend, hymnisch, bleibt Frei.Wild gern für jeden der Mittelfinger der Nation. Umtriebig, laut und hart besaitet.

Bisher ist es noch keiner nationalen oder auch internationalen Band gelungen, die größte Konzerthalle Deutschlands, die Frankfurter Festhalle an zwei aufeinanderfolgenden Tagen auszuverkaufen. Über 34.000 Fans der Deutschrocker aus aller Herren Länder (nicht nur aus Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz dem Benelux und Skandinavien, auch beispielsweise aus Übersee und Brasilien waren Fans angereist) strömten in die große Kuppel der Bankenmetropole, um der Band samt vielen Gastmusikern auf gleich drei Bühnen ein letztes mal entgegen zu rocken und die Ehre zu erweisen. Unvergesslich, unvergleichbar, legendär. Diese beiden Konzerte gehen bei jedem der dabei war und jedem, der nur irgendwie auf ehrliche Rockmusik mit lebensbejahenden Texten steht, in die Geschichte ein. Berührende Songs über Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt, Durchhaltevermögen, Liebe, Freude, Glück, Trauer und Heimat treffen und trafen bei diesem Album auf Bilder für die Ewigkeit. Händemeere, Tränen, Emotionen, laute und stille Momente bildeten in einem unvergleichbaren Bad der Gefühle, in bombastischer Stimmung die vorerst letzten großen Live-Abende einer Band, die scheinbar den Nerv der Zeit trifft: hart, direkt und ungeschönt berührend. Es war ein Fest der Himmelsrichtungen, es waren Momente der Still e und der hundert tausenden Watt, es war der größte Paukenschlag der Bandgeschichte, einfach unvergesslich. Eine rockige Liebeserklärung an die treue Fangemeinde.

Philipp, Zegga, Jonas und Föhre haben es angekündigt und durchgezogen. Sie haben ihre livetechnische Schaffenspause bekannt gegeben, ein Konzert der Superlative versprochen und die Leute kamen in Scharen, zu zig Tausenden. Sie kündigten im März 2013 ihre Live- Pause für 2014 an, um sich die Freiheit zu nehmen, sich ihre Freiheit zu nehmen, wie es auch einem Textzitat aus dem Song Es gibt nicht nur den einen Weg zu entnehmen ist. Innerhalb von lediglich zweieinhalb Stunden waren alle 34.000 Tickets restlos vergriffen, eine gewissermaßen schon zu dem Zeitpunkt grenzenlose Erfolgsgeschichte. Was dann folgte waren der Echoskandal, gleich zwei Nummer 1 Alben in den offiziellen deutschen Albumcharts mit ihrer Re- Edition von Feinde deiner Feinde und dann mit ihrem aktuellen Akustikalbum STILL , das wiederum auf Anhieb auf Platz 1 landete. Zu diesem Album gab es neben der SOLD Out Feinden deiner Feinde Re-Tour eine ausgedehnte Gastspielreise durch Deutschland, Österreich und Südtirol, welche wiederum komplett ausverkauft war. Wie also sollte das noch zu überbieten sein? Ganz genau, mit einem zweitägigen Mammutprojekt in der Frankfurter Festhalle, das an Rock`n Roll Sprit und akustischem Wahnsinn kaum zu überbieten sein dürfte. Viele befreundete Gastmusiker, gleich drei bespielte Bühnen, beeindruckende Pyro- Lagerfeuer und Lichtshows, 80 Crewleute, an die 500 Helfer, 250 Ehrengäste aus TV- Radio- Kunst, Freundeskreis und vieles mehr machten diesen Abend zum legendärsten Fest einer Band, die seit gestern wohl jeder kennt.




Line-Up:
Philipp Burger – Gesang & Gitarre
Christian Fohrer – Drums
Jonas Notdurfter – Gitarre & Backing-Vocals
Jochen Gargitter – Bass

Gastmusiker:
Serena Seibelli – Violine
Chiara Carrer – Violine II
Jörg „Warthy“ Wartmann – Gitarre
Wolfi Nitschke – Gitarre & Percussion
Manuel Mazzocchi – Cello
Manuel Goller – Trompete
Peter Strele – Posane
Marco Faccihin – Piano & Keyboard


Tracklist:

DVD: 1
1. Live In Frankfurt - Doku Teil 1
2. Konzert - Still
3. Konzert - B-Stage
4. Live In Frankfurt - Doku Teil 2

DVD 2
1. Live In Frankfurt - Doku Teil 3
2. Konzert - Laut
3. Live In Frankfurt - Doku Teil 4

CD 1:
1. Intro    
2. Für Immer Anker Und Flügel    
3. Verdammte Welt    
4. Irgendwer Steht Dir Zur Seite    
5. Schenkt Uns Dummheit, Kein Niveau    
6. Lügen Und Nette Mädchen    
7. Es Gibt Nicht Nur Den Einen Weg    
8. Zeig Grosse Eier Und Ihnen Denarsch    
9. Was Du Liebst Lass Frei    
10. Unendliches Leben    
11. Weiter Immer Weiter    
12. Immer Höher Hinaus    
13. Outro    
14. Mehr Als 1000 Worte (Backstage)    
15. Kick Ass Vs. Arschtritt (Backstage)    

CD 2:
1. Intro    
2. Wir Reiten In Den Untergang    
3. Hoch Hinaus    
4. Frei.Wild    
5. Wer Nichts Weiß, Wird Alles Glauben    
6. Allein Nach Vorne    
7. Die Zeit Vergeht    
8. Wer Weniger Schläft Ist Längerwach    
9. Südtirol    
10. Feinde Deiner Feinde    
11. Weil Du Mich Nur Verarscht Hast    
12. Zieh Mit Den Göttern    
13. Niemand    
14. Stück Für Stück    
15. Das Land Der Vollidioten    
16. F.E.W.L.    
17. Intro    
18. Kick Ass Vs. Arschtritt    
19. Wir Gehen Wie Bomben Auf Euch Nieder    
20. Sieger Stehen Da Auf, Wo Verlierer Liegen Bleiben    
21. Danke Für All Die Ganzen Jahre    

(c) 2012 www.legacy.de

Top Desktop version