LEGACY - The Voice from the Darkside

Switch to desktop

Overkill

Thursday, 20 February 2014 13:39

Line-Up:

Bobby “Blitz” Ellsworth I vocals
Dave Link | guitar
D.D. Verni | bass
Derek Tailer I guitar
Ron Lipnicki | drums

www.wreckingcrew.com

Deutsch

1980 gegründet, niemals vom metallischen Pfad abgekommen, immer sich selbst treu geblieben und mit DEM besten Frontmann im Thrash Metal gesegnet, können OVERKILL mit Fug und Recht als Ikonen, Legenden und vor allem Pioniere bezeichnet werden! 

Als Vorbild und Einfluss von Generationen von Bands und Sounds in all diesen Jahren, sind OVERKILL auch heute noch in Bestform – vielleicht sogar stärker denn je! Nachdem 2009 der Vertrag mit der großen, seit langem bestehenden Nuclear Blast-Familie unterzeichnet und 2010 das heißersehnte und von der Kritik hochgelobte Labeldebüt „Ironbound“ veröffentlicht worden war, griffen Bobby Blitz und seine Mannen erneut an!

Gefeierte Headliner-Tourneen (die bekannten „Killfest“-Touren) quer über den alten Kontinent und hervorragende Auftritte auf so gut wie allen wichtigen europäischen Festivals im Zusammenhang mit dem Album brachten OVERKILL wieder dorthin ins Spiel zurück, wo sie hingehören – an die Spitze!

2012 birgt das 32ste Jahr des Bandbestehens einen weiteren Meilenstein für OVERKILL: das 16te Album “The Electric Age” – Blitz selbst beschreibt rückblickend, dass sich die “Ironbound”-Ära “wie eine Wiedergeburt” angefühlt habe, sodass die neue Scheibe passend dazu als die natürlicherweise folgende, wilde Jugend bezeichnet werden kann. 

Durfte “Ironbound” als eine Art Neubelebung der OVERKILLschen Seele angesehen werden, stellt “The Electric Age” mit all den aufgefrischten, modernisierten Markenzeichen, die ihr an dieser Band liebt, die Essenz OVERKILLs dar, ohne die tief verankerten Wurzeln zu vernachlässigen. Lehnt euch zurück, legt die Scheibe auf… Augenblick, nein! Steht auf, treibt die Lautstärke bis zum Limit, reckt eure Fäuste gen Himmel, bangt eure Schädel und zerstört verdammt noch mal eure Wohnzimmer!

English

Founded back in 1980, never having left the path of metal, always sticking to themselves, doing their thing, and being blessed with THE best frontman in thrash metal history, OVERKILL can truly be called icons, legends and most of all: pioneers!

Having influenced generations of bands and sounds over all these years, OVERKILL are still going amazingly strong, maybe even stronger than ever! After having signed a contract with the big and longstanding Nuclear Blast family in 2009 and releasing the highly anticipated and critically acclaimed label debut, “Ironbound” in 2010, Bobby Blitz and the guys went off again!

Celebrated headlining tours (the renowned “Killfest” tours) all over the old continent and splendid gigs on mostly all important European festivals in support of the album put OVERKILL back on the map where they belong – on top!

Enter 2012, the 32nd year of the bands existence marks another milestone for OVERKILL: the 16th album, “The Electric Age” - Blitz himself describing the “Ironbound” era had kind of a “rebirth feeling to it”, the new offering can perfectly be depicted as the raw and wild youth that naturally follows.

Thinking of “Ironbound” as kind of a “revival” of what OVERKILL is about, “The Electric Age” with all the trademarks you love about this band, refreshing them and adding a modern age feeling, without denying their roots and sticking to the original sound, is the essence of OVERKILL.

Lay back, put in the record... wait, no! stand up, pump up the volume, raise your fist, bang your head and f@%#ing THRASH your living room!

Published in L-O-A

Soundcheck #036

Wednesday, 08 May 2013 07:43
Band/Titel PK CW SB OB DI BTJ CK SM DG MH MAW AK + ø
1 NAPALM DEATH "The Code Is Red...Long Live The Code" 13 10 10 13 12 12 13 11 10 14 15 10 143 11.92
2 STRAPPING YOUNG LAD "Alien" 10 11 12 12 12 9 12 11 8 10 9 11 127 10.58
3 ABORTED "The Archaic Abattoir" 11 9 7 9 12 13 10 11 8 13 12 11 126 10.50
4 MAZE OF TORMENT "Hammers Of Mayhem" 10 11 7 12 12 12 9 11 8 11 12 9 124 10.33
5 DIVINE EMPIRE "Method Of Execution" 10 10 10 12 8 10 11 9 9 12 12 11 124 10.33
6 KAAMOS "Lucifer Rising" 10 8 9 13 11 12 10 12 7 11 12 8 123 10.25
7 DEFLESHED "Reclaim The Beast" 10 13 8 8 9 10 10 10 9 11 15 9 122 10.17
8 LAY DOWN ROTTEN "Cold Constructed" 10 8 9 10 13 13 8 11 9 11 11 7 120 10.00
9 THE BEREAVED "Darkened Silhouette" 8 12 8 9 12 10 8 10 9 9 12 10 117 9.75
10 MORS PRINCIPUM EST "The Unborn" 10 8 8 11 13 11 10 10 8 7 11 9 116 9.67
11 CRYPTIC WINTERMOON "Of Shadows...And The Dark Things You Fear" 9 7 10 10 9 9 10 10 11 11 11 8 115 9.58
12 CATAMENIA "Winternight Tragedies" 9 8 10 11 11 9 10 10 10 7 11 8 114 9.50
13 MOURNING BELOVETH "A Murderous Circus" 9 10 9 9 9 10 11 13 9 6 12 7 114 9.50
14 REPENT "Disciple Of Decline" 7 12 8 8 12 11 9 9 8 11 12 7 114 9.50
15 OVERKILL "Relix IV" 10 10 9 12 12 6 7 8 11 10 11 7 113 9.42
16 THE MONOLITH DEATH CULT "The White Crematorium" 10 11 9 12 8 11 10 10 9 5 11 7 113 9.42
17 END OF DAYS "Dedicated To The Extreme" 9 10 9 11 9 9 9 10 9 8 10 9 112 9.33
18 DESECRATION "Process Of Decay" 7 8 8 11 9 8 9 10 10 13 10 8 111 9.25
19 PRO-PAIN "Prophets Of Doom" 8 8 9 11 15 7 11 10 7 8 8 8 110 9.17
20 SIX FEET UNDER "13" 11 7 8 12 11 8 11 7 10 7 10 8 110 9.17
21 CROWBAR "Lifesblood For The Downtrodden" 9 9 9 7 8 7 11 10 9 8 14 9 110 9.17
22 ALTERED AEON "Dispiritism" 9 8 8 7 12 7 12 9 8 9 13 7 109 9.08
23 NEAREA "The Rising Tide Of Oblivion" 9 8 9 10 11 5 11 10 8 6 9 12 108 9.00
24 ANGST "In Hoc Signo Vinces" 9 9 6 8 12 8 10 10 9 11 7 9 108 9.00
25 CRIMSON MOONLIGHT "Veil Of Remembrance" 6 8 9 11 10 8 10 9 9 7 11 9 107 8.92
26 BARATHRUM "Anno Aspera - 2003 Years After Bastard´s Birth" 10 11 6 7 10 8 7 9 12 10 11 5 106 8.83
27 KLABAUTAMANN "Der Ort" 9 6 8 10 12 10 11 11 6 10 7 6 106 8.83
28 RAPTURE "Silent Stage" 7 8 12 10 8 11 9 9 7 8 10 7 106 8.83
29 SINCE THE DAY "El Mensajero No Es Importante" 9 8 9 8 10 8 9 9 8 9 9 9 105 8.75
30 INSIGNIUM "In Die Abgründe" 9 9 7 9 13 8 9 11 8 7 9 6 105 8.75
31 BORN FROM PAIN "In Love With The End" 10 8 9 9 8 7 9 9 8 9 9 9 104 8.67
32 DESPISED ICON "The Healing Process" 10 8 8 8 8 5 9 10 8 9 8 13 104 8.67
33 ETERNAL OATH "Wither" 8 8 9 11 8 10 9 9 8 8 9 7 104 8.67
34 ARISE "The Beautiful New World" 7 9 9 10 9 7 10 10 8 9 8 8 104 8.67
35 NOMANNS LAND "Hammerfrost" 8 9 7 7 13 11 9 10 9 6 5 9 103 8.58
36 HELL WITHIN "Asylum Of The Human Predator" 7 6 9 11 10 9 8 9 6 9 10 - 94 8.55
37 JACK FROST "Wannadie Songs" 10 10 12 5 11 7 11 7 8 8 6 7 102 8.50
38 DO OR DIE "Tradition" 9 9 9 9 11 4 9 9 7 9 6 10 101 8.42
39 DAEMONLORD "Of War And Hate" 8 8 4 6 11 6 9 10 13 10 9 7 101 8.42
40 THE RED DEATH "External Frames Of Reference" 9 7 8 10 10 7 8 9 7 7 7 11 100 8.33
41 TORMENT "Tormentation" 9 11 4 9 11 5 4 9 12 9 10 6 99 8.25
42 VARATHRON "Crosreign" 8 8 6 7 13 13 10 8 6 6 7 7 99 8.25
43 ZUUL FX "By The Cross" 9 8 8 8 10 6 9 10 7 8 5 10 98 8.17
44 PAINMUSEUM "Metal For Life" 8 9 7 9 12 8 7 8 6 8 7 8 97 8.08
45 FJOERGYN "Ernte Im Herbst" 9 8 8 - 12 9 9 5 6 6 8 8 88 8.00
46 EPICA "Consign To Oblivion" 8 9 10 14 12 8 6 4 7 8 3 7 96 8.00
47 CRUCIFIED BARBARA "In Distortion We Trust" 7 9 9 8 14 4 6 7 4 5 11 10 94 7.83
48 TO/DIE/FOR "IV" 8 7 9 7 12 7 7 7 7 10 6 7 94 7.83
49 TUNES OF DAWN "How Is This Going To End" 8 10 11 7 12 9 7 5 9 7 3 6 94 7.83
50 INEXIST "Am I Senseless?" 7 8 10 6 13 6 5 9 7 9 8 6 94 7.83
51 DEMONLORD "Helltrust" 7 8 7 9 8 7 6 7 7 11 10 6 93 7.75
52 LORDS OF DECADENCE "Cognitive Note Of Discord" 6 8 9 7 8 - 7 11 6 7 8 7 84 7.64
53 FAR BEYOND "An Angel´s Requiem" 6 9 8 7 8 8 6 7 7 9 10 6 91 7.58
54 KRYOBURN "Enigmatic Existence" 7 7 9 7 7 5 9 8 6 8 8 9 90 7.50
55 SUNTERRA "Graceful Tunes" 7 7 8 9 13 4 6 8 5 8 8 7 90 7.50
56 GOAT OF MENDES "A Book Of Shadows" 8 7 3 6 12 10 7 5 9 9 7 6 89 7.42
57 MANDRAKE "The Balance Of Blue" 6 4 8 12 12 6 7 7 2 8 7 8 87 7.25
58 SLAGMARK "Eradication" 7 8 7 4 7 8 4 8 9 8 9 7 86 7.17
59 DAS SCHEIT "Superbitch" 7 3 11 9 12 5 6 6 6 9 4 7 85 7.08
60 FR8 "In Cold Blood" 6 6 9 9 12 4 6 9 5 9 4 6 85 7.08
61 RIVIVER "Riviver" 6 7 5 9 8 6 6 8 7 7 9 7 85 7.08
62 MIRDAOR "The Azrael Tales" 5 8 8 4 12 6 8 6 7 7 7 7 85 7.08
63 EL CACO "The Search" 7 8 9 2 10 5 5 11 4 4 11 8 84 7.00
64 THY NEMESIS "Christcrushing Anthems" 7 7 6 7 13 2 4 9 7 8 5 8 83 6.92
65 PLASTIC EARTH "S.E.A.M.-01" 8 7 9 7 12 5 6 7 4 3 8 6 82 6.83
66 DREMTALE "Difference" 4 7 8 4 13 7 4 7 6 7 8 7 82 6.83
67 SPACE ODYSSEY "The Astral Episode" 6 11 6 7 13 6 6 4 2 5 9 7 82 6.83
68 MEVADIO "Hands Down" 7 8 8 3 10 4 8 5 5 5 5 11 79 6.58
69 GERGOVIA "Déclaration De Guerre" 10 8 4 1 6 5 5 10 12 9 5 3 78 6.50
70 FOLKEARTH "A Nordic Poem" 8 8 4 5 6 5 6 6 10 7 4 9 78 6.50
71 DEMIURG "Bastinado" 5 7 8 0 11 5 6 10 6 6 7 5 76 6.33
72 DOL AMMAD "Star Tales" 5 9 8 4 11 4 7 3 6 5 5 8 75 6.25
73 FUBAR "Justification Of Criminal Behaviour" 9 7 3 6 9 4 3 9 2 11 6 5 74 6.17
74 BLACK WITCHERY "Upheavel Of Stanic Might" 8 12 1 7 8 6 2 4 8 10 4 3 73 6.08
75 LAST DAYS OF HUMANITY "In Advanced Haemorrhaging Conditions" 9 1 1 13 11 2 1 11 1 15 1 6 72 6.00
76 MORTAL LOVE "I Have Lost" 5 5 8 7 10 4 9 6 3 6 2 6 71 5.92
77 KILT "The Art Of Selfdestruction" 7 6 8 7 10 3 6 5 4 7 3 4 70 5.83
78 TAUNUSHEIM "Nebelkämpfe" 8 4 7 5 9 5 3 6 3 7 7 6 70 5.83
79 MERLONS LICHTER "Lust" 5 6 10 3 8 3 8 8 1 7 8 3 70 5.83
80 MYSTICAL GATE "In Sadness Gloom" 4 6 6 7 10 5 6 5 4 7 5 5 70 5.83
81 SHAMBLESS "Apkas Itulia" 4 7 3 2 6 3 10 8 5 8 3 5 64 5.33
82 FRUIT TREE "Sun Set" 3 8 6 7 8 5 3 4 1 7 8 4 64 5.33
83 CROSSBOW "Break The Ice" 5 6 6 2 - 3 6 2 2 8 6 5 51 4.64
84 ARDITI "Spirit Of Sacrifice" 3 3 9 7 3 3 8 - 3 8 1 1 49 4.45
Published in Soundcheck

Im Rahmen der Olympischen Spiele 2012 werden OVERKILL eine exklusive Show im legendären Punkschuppen 100 Club in London spielen. Sänger Bobby Blitz kommentiert: “Thrashing at the Olympics this summer is something we are all looking forward too, this is quite the unique opportunity! Being part of a world-event, at a legendary club and doing what we do best.  I think the good money is on Overkill in the ‘headbanging 400’....TO BRING HOME THE GOLD! See you in London! Let the Games begin!!!“

OVERKILL live @ Olympic Games 2012
sponsored by Converse
August 9, 2012 London 100 Club

www.wreckingcrew.com | www.facebook.com/overkillwreckingcrew

Published in Live-News

Soundcheck #051

Wednesday, 13 June 2012 18:48

 

 

Band/Titel PK CW SB OB ES BTJ GB SM DG PMI MAW AK + ø
1 PRIMORDIAL "To The Nameless Dead" 14 12 12 12 13 14 9 14 13 11 13 9 146 12.17
2 MINISTRY "The Last Sucker" 10 12 11 14 13 11 8 11 12 13 12 11 138 11.50
3 EXODUS "The Atrocity Exhibition" 13 7 10 13 11 11 10 12 11 - 15 11 124 11.27
4 SEAR BLISS "The Arcane Odyssey" 13 12 11 9 10 14 10 14 10 11 10 10 134 11.17
5 THE BLACK DAHLIA MURDER "Nocturnal" 11 8 12 13 7 10 11 9 10 12 10 14 127 10.58
6 ENTHRONED "Tetra Karcist" 11 9 9 12 15 10 8 10 10 11 11 10 126 10.50
7 LIMBONIC ART "Legacy Of Evil" 11 11 10 11 11 10 10 10 11 7 11 10 123 10.25
8 MAROON "The Cold Heart Of The Sun" 10 7 9 10 9 11 9 10 8 12 12 13 120 10.00
9 LAY DOWN ROTTEN "Reconquering The Pit" 11 5 9 11 10 11 12 11 10 10 - 10 110 10.00
10 NOCTURNAL BREED "Fields Of Rot" 9 10 10 11 12 12 10 9 9 9 8 10 119 9.92
11 THE DUSKFALL "The Dying Wonders Of The World" 10 10 10 8 10 10 11 11 10 9 11 8 118 9.83
12 HELRUNAR "Baldr Ok Iss" 9 9 9 12 12 12 7 11 9 8 9 10 117 9.75
13 OPHIS "Stream Of Misery" 9 9 9 13 10 8 10 13 7 8 13 8 117 9.75
14 IMPIETY "Formidonic Nex Cultus" 8 14 5 11 11 10 11 10 9 9 9 9 116 9.67
15 SOILWORK "Sworn To A Great Divide" 12 5 10 12 10 8 8 8 9 - 12 12 106 9.64
16 AJATTARA "Kalmanto" 11 9 10 7 12 9 7 11 12 10 9 7 114 9.50
17 ALCHEMIST "Tripsis" 12 7 10 8 10 13 8 11 8 9 7 11 114 9.50
18 ENDSTILLE "Endstilles Reich" 11 7 9 8 10 10 6 14 13 7 9 10 114 9.50
19 RIVERSIDE "Rapid Eye Movement" 5 11 13 5 10 13 8 10 8 12 11 8 114 9.50
20 MALFEITOR "Unio Mystica Maxima" 9 10 6 10 13 12 10 9 10 8 6 10 113 9.42
21 DEVIAN "Ninewinged Serpent" 11 7 10 8 12 8 13 8 7 - 9 10 103 9.36
22 OVERKILL "Immortalis" 9 7 11 13 9 9 8 10 9 8 11 8 112 9.33
23 FALL OF SERENITY "The Crossfire" 10 6 9 9 9 11 11 8 9 9 11 - 102 9.27
24 NOVEMBRE "The Blue" 12 9 12 10 11 10 6 7 7 8 9 10 111 9.25
25 PATHS OF POSSESSION "The End Of The Hour" 11 6 9 13 10 9 9 8 8 11 8 8 110 9.17
26 SUFFERAGE "Everlasting Enmity" 11 8 8 11 8 7 10 11 8 9 11 8 110 9.17
27 FARSOT "IIII" 10 7 8 11 11 10 7 12 8 9 7 9 109 9.08
28 IN BATTLE "Kingdom Of Fear" 9 8 8 11 8 7 11 8 8 10 11 9 108 9.00
29 PANTOKRATOR "Aurum" 8 5 11 11 10 8 9 9 9 10 9 8 107 8.92
30 ZONARIA "Infamy And The Breed" 9 6 11 9 9 7 9 9 10 8 12 8 107 8.92
31 DEMIRICOUS "Two (Poverty)" 10 8 8 8 7 11 12 8 8 10 7 9 106 8.83
32 OCTOBER FILE "Holy Armour From The Jaws Of God" 9 8 9 6 12 8 8 6 8 12 10 9 105 8.75
33 VESANIA "Distractive Killusions" 9 8 9 8 14 7 6 8 8 - 9 9 95 8.64
34 JANVS "Fvlgvres" 9 9 9 7 9 8 7 10 8 11 7 8 102 8.50
35 DRAUTRAN "Throne Of The Depths" 9 3 8 6 9 14 8 11 9 6 11 7 101 8.42
36 PRONG "Power Of The Damager" 10 5 8 11 8 10 9 9 8 9 6 8 101 8.42
37 DAM "The Difference Engine" 9 6 7 11 8 5 10 9 7 - 10 10 92 8.36
38 TYRANT "Reclaim The Flame" 7 11 6 6 10 7 9 8 11 - 9 8 92 8.36
39 BLUT AUS NORD "Odinist - The Destruction Of Reason By Illumination" 10 2 10 7 13 6 4 10 9 8 11 10 100 8.33
40 ENGEL "Absolute Design" 9 8 12 8 7 6 7 8 9 9 7 9 99 8.25
41 HANGMAN´S CHAIR "(A Lament For…) The Addicts" 9 9 9 4 8 6 7 8 9 10 11 9 99 8.25
42 SHATTER MESSIAH "God Burns Like Flesh" 7 8 7 8 7 9 8 9 8 10 10 8 99 8.25
43 THE FORESHADOWING "Day Of Nothing" 7 9 11 7 12 7 7 4 11 10 6 8 99 8.25
44 HYEMS "Antinomy" 8 7 9 6 9 6 9 10 9 9 8 8 98 8.17
45 DIABLO SWING ORCHESTRA "The Butcher´s Ballroom" 11 7 11 4 13 7 6 1 12 7 8 10 97 8.08
46 DIRGE "Wings Of Lead Over Dormant Seas" 10 8 12 4 7 5 5 11 7 10 8 10 97 8.08
47 DYING HUMANITY "Fallen Paradise" 9 4 9 10 8 7 11 8 9 6 8 8 97 8.08
48 SYRACH "Days Of Wrath" 9 8 7 9 11 5 6 8 9 - 8 8 88 8.00
49 OCEANSIZE "Frames" 10 12 13 5 7 7 7 5 3 10 8 8 95 7.92
50 ASHURA "Legacy Of Hatred" 7 7 9 12 9 5 10 7 5 - 8 7 86 7.82
51 SYBREED "Antares" 9 6 9 7 9 9 5 6 8 10 6 9 93 7.75
52 ASTRAL DOORS "New Revelation" 5 9 9 4 8 10 9 7 7 7 12 5 92 7.67
53 JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE "Rauchen Und Yoga" 11 5 9 3 5 10 5 8 9 7 8 12 92 7.67
54 HARDINGROCK "Grimen" 8 8 6 9 12 10 5 9 5 11 2 6 91 7.58
55 GALLHAMMER "Ill Innocence" 9 7 8 10 9 3 10 2 11 6 9 5 89 7.42
56 HEMLOCK "Bleed The Dream" 8 4 7 11 8 5 6 9 9 7 6 8 88 7.33
57 SVARTSOT "Ravnenes Saga" 9 6 8 10 11 2 4 9 10 7 4 8 88 7.33
58 THE HARROWED "The Harrowed" 8 5 9 9 6 7 11 5 7 7 6 8 88 7.33
59 HELL N´ DIESEL "Passion For Power" 6 7 6 3 6 10 9 5 7 10 9 9 87 7.25
60 THE MACHETE "Untrue" 9 7 9 6 5 4 8 7 6 7 9 9 86 7.17
61 I-REMAIN "Brutality Of Terror" 7 5 8 6 6 5 8 8 7 10 5 9 84 7.00
62 DEMIA "Insidious" 6 6 8 7 8 5 6 8 7 8 7 7 83 6.92
63 LOCUS MORTIS "Voust" 8 4 10 5 8 5 9 8 7 5 7 7 83 6.92
64 RIBOZYME "Blacklist Mercy" 11 6 10 4 6 5 7 7 7 10 2 8 83 6.92
65 FOR RUIN "December" 9 3 9 6 9 8 5 9 5 7 7 5 82 6.83
66 SAMORRA "Religion Of The Unbroken" 4 6 9 6 8 7 5 6 7 8 8 8 82 6.83
67 SILENT DECAY "The Pain Of Creation" 8 5 8 7 7 5 7 7 7 5 6 9 81 6.75
68 CORONATUS "Lux Noctis" 5 6 11 11 7 5 5 3 6 5 5 8 77 6.42
69 KEKAL "The Habit Of Fire" 6 2 11 7 7 7 6 3 7 8 5 8 77 6.42
70 CARVED IN STONE "Tales Of Glory & Tragedy" 6 6 8 8 8 4 4 3 7 6 6 7 73 6.08
71 MANNGARD "European Cowards" 8 7 7 2 4 3 4 9 6 4 5 9 68 5.67
72 NASTRANDIR "Zwischen Horizonten" 7 1 5 9 8 4 4 5 4 6 3 7 63 5.25
73 UNCOLORED WISHES "World Under Control" 6 5 7 4 6 3 4 6 5 7 5 5 63 5.25
Published in Soundcheck

Soundcheck #077

Wednesday, 13 June 2012 18:13
Band/Titel JP CW ASZ HD ES BTJ PK SM DG AS RB AK + ø
1 ASPHYX "Deathhammer" 13 12 14 13 14 15 12 14 11 12 10 10 150 12.50
2 SECRETS OF THE MOON "Seven Bells" 11 12 13 11 14 13 15 12 12 10 10 11 144 12.00
3 NAPALM DEATH "Utilitarian" 13 10 12 13 10 13 10 11 11 12 9 12 136 11.33
4 BARREN EARTH "The Devils Resolve" 11 9 12 10 13 13 13 10 11 12 10 11 135 11.25
5 ENTHRONED "Obsidium" 10 12 12 11 15 11 10 12 10 9 12 11 135 11.25
6 CANNIBAL CORPSE "Torture" 12 10 11 13 8 12 10 13 10 11 10 11 131 10.92
7 DESASTER "The Arts Of Destruction" 11 11 12 12 12 13 9 11 10 7 10 11 129 10.75
8 OVERKILL "The Electric Age" 10 12 10 14 10 12 9 11 10 11 9 10 128 10.67
9 SWALLOW THE SUN "Emerald Forest And The Blackbird" 10 10 13 10 12 9 10 13 11 8 10 12 128 10.67
10 KETZER "Endzeit Metropolis" 11 11 14 9 11 13 10 9 9 9 10 7 123 10.25
11 EXUMER "Fire And Damnation" 9 11 9 12 11 11 9 10 9 7 9 11 118 9.83
12 GOATWHORE "Blood For The Master" 8 8 11 10 11 11 7 12 9 8 11 12 118 9.83
13 AURA NOIR "Out To Die" 11 12 8 9 11 11 9 10 10 7 10 9 117 9.75
14 LAY DOWN ROTTEN "Mask Of Malice" 10 6 11 9 8 9 11 12 10 9 10 11 116 9.67
15 SOEN "Cognitive" 8 9 11 9 9 9 10 5 11 11 5 11 108 9.00
16 DUNDERBEIST "Black Arts & Crooked Tails" 10 7 9 11 9 8 10 8 8 10 6 10 106 8.83
17 BLAZE "Blaze" 8 13 10 8 7 13 10 6 9 8 5 7 104 8.67
18 COLDWORKER "The Doomsayer´s Call" 10 7 9 7 9 10 8 9 8 8 7 12 104 8.67
19 PSYCROPTIC "The Inherited" 10 5 9 8 8 9 6 8 7 8 11 12 101 8.42
20 BENEATH THE MASSACRE "Incongruos" 11 9 7 7 6 7 8 6 7 6 11 12 97 8.08
21 BLEEDING RED "Evolutions Crown" 11 3 12 8 8 9 4 8 8 8 8 10 97 8.08
22 GUERRA TOTAL "Más Allá De La Tumba" 8 9 8 9 8 10 7 11 7 8 7 5 97 8.08
23 MPIRE OF EVIL "Hell To The Holy" 9 10 8 8 9 8 6 9 9 6 7 7 96 8.00
24 OPERA IX "Strix Maledictae In Aeternum" 8 8 9 7 8 9 11 4 8 8 9 7 96 8.00
25 CALIBAN "I Am Nemesis" 10 5 11 7 7 6 10 6 7 5 7 14 95 7.92
26 PRIMAL ROCK REBELLION "Awoken Broken" 7 1 11 10 10 6 11 8 7 9 6 9 95 7.92
27 SATANIKA "Metal Possession" 8 8 6 9 9 9 9 8 9 6 8 6 95 7.92
28 DAVIDIAN "Our Fear Is Their Force" 7 6 10 9 6 8 7 10 8 6 8 9 94 7.83
29 TORMENTOR "Violent World" 8 7 10 5 9 9 8 8 8 7 8 6 93 7.75
30 ZERO DEGREE "Surreal World" 7 5 10 8 7 12 8 4 8 7 7 10 93 7.75
31 ELUVEITIE "Helvetios" 11 7 9 5 8 6 2 8 10 8 7 11 92 7.67
32 OPERA DIABOLICUS "† 1614" 8 8 10 9 6 10 2 6 8 9 7 9 92 7.67
33 ELMSFIRE "Thieves Of The Sun" 6 7 10 9 7 8 5 7 10 10 4 8 91 7.58
34 EISREGEN "Rostrot" 12 4 8 6 9 5 4 7 13 4 6 11 89 7.42
35 OUTCAST "Awaken The Reason" 9 7 6 7 6 5 4 9 7 9 7 13 89 7.42
36 MENCEA "Pyrophoric" 7 7 7 6 7 8 8 7 7 6 10 8 88 7.33
37 TRACEDAWN "Lizard Dusk" 8 4 8 6 7 9 3 6 9 8 6 12 86 7.17
38 OAKENSHIELD "Legacy" 9 4 6 4 6 9 3 9 8 5 11 9 83 6.92
39 SEVEN ENDS "To The Worms" 7 6 9 9 8 6 6 4 8 5 7 8 83 6.92
40 THE SAFETY FIRE "Grind The Ocean" 7 6 8 5 4 5 5 7 7 9 6 13 82 6.83
41 AHNENGRAB "Omen" 9 3 5 6 5 5 6 10 8 5 9 10 81 6.75
42 CROW7 "Symphony Of Souls" 7 3 7 5 7 8 4 6 8 10 5 7 77 6.42
43 EYE BEYOND SIGHT "The Sun And The Flood" 7 2 7 8 6 5 6 6 6 6 9 8 76 6.33
44 GUN BARREL "Brace For Impact" 6 8 7 5 5 7 3 8 6 8 4 8 75 6.25
45 EVENOIRE "Vitriol" 7 3 9 3 4 5 1 6 8 8 3 7 64 5.33
46 IRDORATH "Dekonstrukteur Des Fleisches" 7 2 7 4 3 3 2 8 4 4 8 9 61 5.08
47 NIGHTQUEEN "For Queen And Metal" 6 5 6 3 5 5 2 4 7 5 3 9 60 5.00
48 VOICES OF DESTINY "Powerdive" 7 4 7 4 3 6 2 3 5 7 1 8 57 4.75
49 YUPPIE-CLUB "Its All About Money" 9 1 3 2 5 3 1 8 9 4 3 8 56 4.67
Published in Soundcheck

OVERKILL - 'Bloodletting

Tuesday, 12 December 2000 01:00

Dass der Name OVERKILL für Qualität steht, ist nicht erst seit der letztjährigen Zusammenstellung von Coverversionen unter dem Banner "Coverkill" ein offenes Geheimnis. Kaum eine andere Band kann auf einen ähnlich hochklassigen Backkatalog voller Klassiker verweisen wie die Mannen um Bobby "Blitz" Ellsworth. Wer erinnert sich nicht noch mit Freudentränen in den Augen an "The Years Of Decay", "Horrorscope" oder "W.F.O."...gut, ist wohl eher eine rhetorische Frage, oder? Aber auch heutzutage sind die New Yorker noch fleissig wie die Bienen und präsentieren mit "Bloodletting" schon wieder ein neüs Werk im charakteristischen Bandsound. Obwohl ich zugeben muss, dass ich von der Scheibe anfangs ein wenig enttäuscht war, da ich auf Anhieb weder die erhoffte Weiterentwicklung noch herausragende musikalische Höhepunkte ausmachen konnte, gefällt mir "Bloodletting" mittlerweile mit jedem Hören besser. Zwar enthält die Platte statt erwähnenswerter Neürungen tatsächlich nur Songs, die allesamt auch auf dem offiziellen Vorgänger "Necroshine" hätten stehen können, aber jeder Track für sich ist das Silikon, auf dem er durch den CD-Player schiesst, mal wieder wert. Auch härtetechnisch offenbart "Bloodletting" keine Durchhänger und lässt sich wohl guten Gewissens als melodischer Thrash Metal mit einer Prise Groove kategorisieren. Und auch wenn das Album zum Schluss hin etwas abfällt, sind der Opener "Thunderhead", "What I"m Missin"" oder der Schlusssong "Can"t Kill A Dead Man" (Etwa Zufall, dass "Necroshine" von einem Song namens "Dead Man" beschlossen wurde?) doch Stücke, die wohl auch im Live-Repertoire des Quartetts (Dave Linsk fungiert mittlerweile als einziger Gitarrist) ihren berechtigten Platz finden werden. Alles in allem ist "Bloodletting" eine solide Scheibe, die zwar einerseits nicht unbedingt das Zeugs zum internen Klassiker hat, andererseits aber auch keinen Fan der Gruppe enttäuschen dürfte. (SB)

 

Published in A-Z

OVERKILL - 'Kill Box 13'

Thursday, 20 February 2003 01:00

Ich gerate langsam in einen leidlichen Konflikt, was meine New Yorker Thrash-Lieblinge OVERKILL anbelangt. Einerseits veröffentlicht die Formation um Frontmann Bobby Blitz seit jeher qualitativ hochwertige Alben, andererseits gehen den Veröffentlichungen der letzten fünf bis zehn Jahre mehr und mehr die Überraschungsmomente abhanden. Sicherlich verfügen OVERKILL-Veröffentlichungen immer über ein gewissen Standard, der keinen Fan ernsthaft enttäuschen wird, andererseits werden die Klassiker seit Anfang der '90er Jahre immer rarer gesät. So ist es auch bei "Kill Box 13", das zwar wieder etwas weniger modern ausgefallen ist, sich über weite Strecken aber auf einem ähnlichen Level wie die beiden Vorgänger "Bloodletting" und "Necroshine" bewegt. Dabei sticht auf Anhieb leider kein Song ernsthaft heraus oder erzwingt beim Hörer ein erhabenes Euphoriegefühl wie damals "The Years Of Decay", "Horrorscope" oder "W.F.O.". Auch hat man den Eindruck, da sich die Gesangslinien von Bobby Blitz immer häufiger wiederholen bzw. an Kraft verlieren, denn auer dem Opener "Devil By The Tail", dem schleppenden "No Lights" und dem Höhepunkt "Crystal Clear" bleibt kein Song daürhaft im Ohr hängen. Teilweise fehlt es einfach an Frische und sicherlich wären neü Einflüsse auch nicht verkehrt, um die Songs etwas aufzulockern, auch wenn diese Meinung vermutlich nicht jeder teilen wird. Zugegebenermaen ist es schwer, nach über zwanzig Jahren und unzähligen Alben noch etwas wirklich Neüs auf die Beine zu stellen, aber ich habe einfach das Gefühl, als spielten OVERKILL momentan deutlich unter ihren Möglichkeiten. Sei es drum, auch wenn diesen Zeilen ein wenig Enttäuschung anhaftet, ist "Kill Box 13" dennoch ein gutes Album, das den Fans genau das gibt, was sie verlangen. Überwiegend im Midtempo angesiedelter, grooviger Thrash Metal, der ohne moderne Einflüsse auskommt und sich dennoch auf der Höhe der Zeit befindet. Natürlich ist die klirrende Reibeisenstimme von Bobby Blitz nach wie vor das gröte Markenzeichen der Band, während D.D. Vernis prägnanter Basound der frühen Tage mittlerweile eher fetten, melodischen Gitarren gewichen ist, die deutlich im Vordergrund stehen. Somit ist "Kill Box 13" alles in allem ein grundsolides OVERKILL-Album geworden, aber ich hoffe, da geht beim nächsten Mal wieder etwas mehr! (SB)

 

Published in A-Z

OVERKILL - 'Wrecking Everything - Live'

Friday, 16 August 2002 02:00

Nach der '95er Doppel-CD "Wrecking Your Neck" haben wir es hier bereits mit dem zweiten Live-Album in der Karriere von OVERKILL zu tun. Dennoch lieen sich die New Yorker nicht lumpen und boten den heimischen Fans im Asbury Park/New Jersey ein kraftvolles, energisches Konzert, das erfreulicherweise keinerlei Überscheidungen zu besagtem '95er Output aufweist. So sind es vor allem die "heimlichen Hits" früherer Tage - wie "In Union We Stand", "The Years Of Decay", "Shred" oder die Bandhymne "Overkill" - und brandneü Nummern - wie "Necroshine", "Thunderhead", "Bleed Me" oder "Battle" - welche die Höhepunkte dieser 13-Track-CD bilden. Frontmann Bobby Blitz zeigt sich in blendender stimmlicher Verfassung und überzeugt mit schlagfertigen, witzigen Ansagen. Aber auch seine Backing-Mannschaft, bestehend aus D.D. Verni am Ba, Tim Mallare an den Drums sowie den beiden Gitarristen Dave Linsk und Derek Tailer, täuscht keine Müdigkeit vor und liefert ein astreines Set ab, das vor allem aufgrund seiner Tightness und Spielfreude überzeugen kann. Auch der Sound dieser CD klingt erstaunlich transparent und druckvoll. Der Erhalt sämtlicher Ansagen und Spielfehler macht dieses Werk zusätzlich authentisch und lät es im heimischen Wohnzimmer eine prickelnde Live-Atmosphäre versprühen. Fazit: "Wrecking Everything" ist ein wahres Thrash-Feürwerk, das deutlich dokumentiert, da mit OVERKILL auch nach über 20 Jahren noch zu rechnen ist. Überzeugt Euch selbst! (SB)

 

Published in A-Z

Leider ist diese Veröffentlichung ein sehr zweischneidiges Schwert, denn einerseits sind OVERKILL musikalisch natürlich über jeden Zweifel erhaben und jede einzelne Veröffentlichung der New Yorker hat sich aufgrund der musikalischen Klasse eine Empfehlung verdient. Andererseits haben sich die Mannen um Frontmann Blitz auf ihrer Homepage selbst offiziell gegen (!) die Veröffentlichung von "Hello From The Guter - The Best Of Overkill" ausgesprochen, da sie nach eigenen Angaben weder um Erlaubnis gefragt wurden noch ein Mitspracherecht bei der Titelauswahl eingeräumt bekamen. Zusätzlich glänzt diese Doppel-CD weder durch unveröffentlichte Bonustracks noch durch zusätzliche Liner-Notes der Band. Aufgrund der rechtlichen Lage konnten viele alte Klassiker auch nur in Form von Live-Aufnahmen verwendet werden und der Fokus liegt logischerweise eher auf den neüren Veröffentlichungen der Band. Somit bleiben 24 Tracks, ein nettes Artwork und die Feststellung, da Fans einen groen Bogen um diese Veröffentlichung machen können und lieber auf das zeitgleich erscheinende Live-Album zurückgreifen sollten. Allenfalls für Neüinsteiger dürften die beiden CDs interessant sein, da sie einen halbwegs repräsentativen Überblick über das Schaffen der Thrash-Ikonen vermitteln. (SB)

 

Published in A-Z
Page 1 of 2

(c) 2012 www.legacy.de

Top Desktop version